UBP bringt Themen-Wandelanleihefonds

Foto: Shutterstock
Nicolas Faller, UBAM

Union Bancaire Privée, UBP SA (UBP) erweitert ihr Angebot an Wandelanleihenfonds um zwei neue thematische Strategien: UBAM - Global Sustainable Convertible Bond und UBAM - Global Tech Convertible Bond; beide sind Teilfonds der SICAV UBAM (UCITS).

Die UBP verwaltet zurzeit EUR 1,7 Milliarden im Bereich Wandelanleihen und verfügt in dieser Anlageklasse über Expertise, die bis in das Jahr 1999 zurückreicht. Mit den neuen Investmentlösungen bekräftigt sie ihre langjährige Überzeugung zugunsten dieser Anlageklasse, ihre Innovationskraft und ihr Engagement für nachhaltige Finanzprodukte.

Nachhaltige Investments

UBAM – Global Sustainable Convertible Bond ermöglicht Investoren innerhalb eines nachhaltigen Rahmenwerks Zugang zu den Vorteilen globaler Wandelanleihen, die sich im Vergleich zu Aktien durch ein asymmetrisches Risiko-Ertragsprofil auszeichnen. Die Titelselektion verbindet strikte Vorgaben in Bezug auf Umweltschutz, soziale Aspekte und Unternehmensführung (ESG, Environment, Social, Governance) mit einer proprietären nicht-finanziellen Analyse.

Der Ansatz nutzt die Besonderheiten der hybriden Assetklasse unter Einbeziehung wichtiger Faktoren wie dem Klimawandel, die sich signifikant auf die Geschäftsergebnisse der Unternehmen auswirken können. Die finanzielle Analyse wendet den bewährten Ansatz der UBP an und basiert auf einer fundamentalen Bewertung der Kreditwürdigkeit der emittierenden Gesellschaft und ihrer mittel- bis langfristigen Wachstumsaussichten.

«Die UBP hat Pionierarbeit geleistet, legte sie doch vor fast zehn Jahren ihren ersten nachhaltigen Wandelanleihenfonds in Europa auf», erklärt Marc Basselier, Head of Convertible Bonds der UBP. «Dieser neue Fonds mit internationaler Ausrichtung spiegelt die Kontinuität unseres Engagements zugunsten nachhaltiger Investments wider. Wir sind mehr denn je davon überzeugt, dass Unternehmen, die ESG-Aspekte und Risiken in ihre Geschäftsstrategie integrieren, auf lange Sicht ein kräftiges Wachstum verzeichnen werden».

Thematische Innovation

Der UBAM – Global Tech Convertible Bond investiert in Wandelanleihen internationaler Technologiekonzerne. Der Fonds zielt darauf ab, das asymmetrische Renditeprofil (die Konvexität) von Wandelanleihen zu nutzen, die eine niedrigere Volatilität als die Aktien dieser Unternehmen aufweisen. Der quantitative Ansatz ohne Selektionsschwerpunkt zeichnet sich durch eine auf Konvexität und Liquidität konzentrierte Asset Allokation aus.

Marc Basselier fügte hinzu: «Technologiekonzerne prägen langfristig strukturelle Trends wie die Digitalisierung der Wirtschaft und innovative Anwendungen im Bereich Health Care, was sie zu sehr attraktiven Investments macht. Das Universum der Tech-Wandelanleihen besticht durch seine Angebotstiefe und Dynamik und bietet zunehmend vielfältigere Anlagegelegenheiten.»

Wandelaneihen sind Teil unseres Flagship-Angebots“

Nicolas Faller, Co-CEO Asset Management und Head of Institutional Sales der UBP bemerkt zum Launch: «Die zwei neuen Fonds veranschaulichen das Innovationsstreben der UBP sowie ihre Fähigkeit, nachhaltige Lösungen in nicht-traditionellen Anlageklassen zu entwickeln. Wandelanleihen sind Teil unseres Flagship-Angebots, und wir wollen das Segment weiter ausbauen, um immer einen Schritt voraus zu sein und einen Fluss an innovativen Strategien aufrechtzuerhalten.»

UBAM – Global Sustainable Convertible Bond und UBAM – Global Tech Convertible Bond werden beide vom Convertible-Bond-Team unter der Leitung von Marc Basselier in Paris gemanagt. Das Team setzt sich aus fünf Fondsmanagern zusammen und kann einen Track Record von über zwanzig Jahren in dieser Anlageklasse vorweisen. Die neuen Fonds sind in Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Portugal, im Vereinigten Königreich, in der Schweiz und in Singapur verfügbar.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.