23. Februar 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AfW: Finanzdienstleister-Studie zu VC

Der Arbeitgeberverband der finanzdienstleistenden Wirtschaft AfW e.V., Berlin, hat seine Jahresstudie 2004/2005 zur Lage der freien Finanzdienstleister vorgestellt. Anders als bei der ersten, vor Jahresfrist erstellten Studie wurden diesmal Markt- und Vertriebsperspektiven mit speziellem Bezug auf Venture-Capital untersucht.

Wichtige Resultate: Immerhin 79 Prozent der befragten AfW-Mitglieder haben bereits mit einer oder mehreren Venture-Capital-Gesellschaften zusammen gearbeitet. 73 Prozent der Vertriebsunternehmen würden neue Mitarbeiter für den Ausbau dieses Geschäftsfeldes einstellen. Für die Studie, deren Kosten von der AfW Marketing sl übernommen worden sind, hat die Kölner BBE Unternehmensberatung im Auftrag des AFW einerseits insgesamt 153 freie Finanzdienstleister und Unternehmen, ausnahmslos AfW-Mitglieder, befragt.

Des Weiteren ging in die Untersuchung eine anonyme forsa-Befragung von rund 500 privaten Haushalten ein. Wenig überraschend kommen dabei für viele Verbraucher Venture-Capital-Fonds als Anlageform kaum in Betracht. Lediglich zwei Prozent der privaten Haushalte kann als Interessenpotenzial betrachtet werden, wobei der geringe Kenntnisstand der Befragten eine Rolle spielt.

Bevorzugte Anlageformen sind nach wie vor der Bausparvertrag, Sparbuch/-brief, Aktienfonds. Für eine vertrauensvolle Beratung in Geldfragen werden von 56 Prozent Sparkassen oder Volks- und Raiffeisenbanken genannt, unabhängige Berater folgen mit 18 Prozent nach anderen Banken (23 Prozent) an dritter Stelle. Damit schlugen sie Bausparkassen, sonstige Institutionen wie Direktbanken und Versicherungsmakler.

Die Studie ist über den AfW erhältlich und kostet in der Vollversion 500 Euro.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...