14. Juli 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Beratung im Internet gefragt

52 Prozent der in Deutschland lebenden Bevölkerung verlassen sich in finanziellen Dingen lieber auf Internet-Dienstleister als auf den Bankberater in der Filiale. Zu diesem Schluss gelangt eine aktuelle Studie der Beratungsgesellschaft Plansecur, Kassel, bei der 260 Finanzberater nach ihren Erkenntnissen aus der Beratungspraxis über das Spar- und Anlageverhalten der Verbraucher und nach ihren Empfehlungen für die private Vermögensbildung befragt wurden. Am beliebtesten sei danach indes der unabhängige Finanzberater aus Fleisch und Blut, dem 87 Prozent der Verbraucher den Vorzug geben.

“Die Verbraucher suchen offenbar einen möglichst objektiven Finanzprofi an ihrer Seite und gestehen dem Bankangestellten wenig Neutralität in Bezug auf Finanzprodukte zu”, interpretiert Johannes Sczepan, Geschäftsführer von Plansecur das Ergebnis. “Viele Verbraucher meinen, dass ihnen der Bankberater in erster Linie nur die Produkte des eigenen Finanzinstituts verkauft. Das Wachstum praktisch aller großen unabhängigen Finanzberatungsorganisationen ist wohl mit dem Wunsch der Kunden nach Beratung zu erklären”, ist Sczepan überzeugt.

Nicht einmal die Hälfte (49 Prozent) der Bevölkerung fühlt sich laut dieser Umfrage in ihrer Bankfiliale gut aufgehoben, wenn es um Geld- und Vermögensberatung geht. Noch unbeliebter sei allerdings “Herr Kaiser”: Mit 27 Prozent weniger als ein Drittel der Verbraucher vertrauen dem Versicherungsvertreter, meinen die befragten Finanzdienstleister. Darunter rangieren laut der Experten auf der Glaubwürdigkeitsskala nur noch Bausparkassen (25 Prozent) und Investmentgesellschaften (23 Prozent).

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Betriebsrentner werden ab 1. Januar deutlich entlastet

Millionen Betriebsrentner werden ab dem 1. Januar deutlich entlastet. Eingeführt wird ein neuer Freibetrag für die gesetzliche Krankenversicherung von 159,25 Euro, wie Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Donnerstag in Berlin bekräftigte. Ein entsprechendes Gesetz sollte am Nachmittag im Bundestag beschlossen werden. “Damit entlasten wir alle Betriebsrentner”, sagte Spahn.

mehr ...

Immobilien

Hypoport kauft Empirica-Systeme

Die Hypoport AG hat heute 100% der Anteile der empirica-systeme GmbH von den bisherigen Eigentümern übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Berliner Unternehmen ist einer der wichtigsten Datenpartner der deutschen Immobilienwirtschaft. empirica-systeme wurde 2011 als Spin-off aus der empirica ag gegründet und ist auf die Verarbeitung, Analyse und Bereitstellung von Immobilienmarktdaten und -informationssystemen spezialisiert.

mehr ...

Investmentfonds

Sicherheitsillusion führt zu Vermögensverlusten

Warum nehmen Deutschlands Sparer Verluste in Kauf? Niedrigzinsen und Inflation nagen an Vermögenswerten, doch fehlendes Vertrauen und Know-how verhindern Geldanlagen mit höheren Rendite-Chancen. So die Ergebnisse einer repräsentativen Studie von Marketagent im Auftrag von wikifolio.com, Europas führender Online-Plattform für Handelsideen von privaten und professionellen Tradern.

mehr ...

Berater

Vorteile der Digitalisierung für Ihren Vertrieb

Die Daten- & Dokumentenverarbeitung im Maklerbüro kann viel Zeit und Geld kosten. blau direkt bietet nun mit „RoboSave“ erstmalig ein vollautomatisiertes Bestandsoptimierungssystem und damit großes Potenzial zum Sparen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor schließt Fonds 9 mit 100 Millionen Euro Anlegergeld

Der Asset Manager Primus Valor hat den Publikums-AIF ImmoChance Deutschland 9 Renovation (ICD 9 R+) nach mehreren Erhöhungen des Zielvolumens mit dem maximal möglichen Eigenkapital geschlossen. Der Schluss-Spurt verlief rasant.

mehr ...

Recht

“Öko-Test” siegt vor BGH

Gilt ein “Öko-Test”-Label nur für ein bestimmtes Produkt oder darf damit auch für Waren geworben werden, die in Farbe und Größe abweichen? Der BGH hat entschieden.

mehr ...