Plansecur kooperiert mit cash.life

Die Finanzberatungsgesellschaft Plansecur, Kassel, kooperiert mit der cash.life AG, München. „Wenn die Kündigung einer Lebens- oder Rentenversicherung die beste Möglichkeit für den Kunden darstellt, können wir ihm künftig eine Abwicklung über die Gesellschaft anbieten, die in Deutschland Marktführer ist“, erklärt Plansecur-Geschäftsführer Johannes Sczepan. Voraussetzung des Verkaufs sei, dass die Versicherung von cash.life akzeptiert werde, was an bestimmte Kriterien gebunden ist.

Neben einer Bonitätsprüfung des Versicherers wird nach Angaben von cash.life auf einen aktuellen Rückkaufswert von mindestens 5.000 Euro und eine Restlaufzeit von maximal 15 Jahren bis zum Beginn einer Abrufphase geachtet. Zudem werden fondsgebundene Lebensversicherungen oder Direktversicherungen nicht angekauft.

Plansecur-Geschäftsführer Sczepan verwies ausdrücklich darauf, dass der Verkauf einer Police nur eine von vielen Möglichkeiten ist. „Im Sinne des Kunden sollten auch andere Alternativen wie das Herabsetzen der Versicherungssumme oder die Herausnahme von Zusatzversicherungen geprüft werden.

Es kann auch sinnvoll sein, die Police beitragsfrei zu stellen oder die Beiträge über ein Policendarlehn oder einen Kredit zu finanzieren“, rät Sczepan. Die beiden letzt genannten Möglichkeiten eigneten sich vor allem gegen Ende der Vertragslaufzeit. Unabhängig vom Grund des Kunden, die Police nicht selbst weiterführen zu wollen, empfiehlt Sczepan, diesen Schritt mit einem Fachmann zu besprechen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.