OVB ist an der Börse

Die OVB Holding AG (ISIN DE0006286560), Köln, debütiert im geregelten Markt derFrankfurter Wertpapierbörse.
Die Aktie stieß Unternehmensangaben zufolge während der Angebotsfrist vom 17. bis 20. Juli bei internationalen und deutschen institutionellen Investoren auf großes Interesse. Die Emission unter Führung der Konsortialbanken Sal. Oppenheim, Köln, und HSBC Trinkaus & Burkhardt, Düsseldorf, war zum Emissionspreis mehr als zweifach überzeichnet. Der Ausgabepreis wurde auf 21 Euro je Aktie festgesetzt. Das Platzierungsvolumen beträgt ohne die Mehrzuteilung 2.857.128 Aktien oder 60,0 Millionen Euro. Die Ausübung der Greenshoe-Option, also die mögliche Mehrzuteilung, kann bis spätestens 30 Kalendertage nach Aufnahme der Börsennotierung erfolgen. Bei Ausübung wird das Emissionsvolumen 63,64 Millionen Euro betragen und der Streubesitz bei 21,3 Prozent liegen.Die OVB beabsichtigt den Emissionserlös vor allem in die weitere Expansion in Europa zu investieren. ?Wir freuen uns über die erfolgreiche Platzierung unserer Aktie und das Vertrauen der Investoren in unser nachhaltig erfolgreiches Geschäftsmodell?, so Michael Frahnert, Vorstandsvorsitzender der OVB Holding AG.Die OVB-Aktie wurde in Deutschland im Rahmen eines öffentlichen Angebotsangeboten. Europaweit wurden institutionelle Anleger im Rahmen einerPrivatplatzierung angesprochen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.