Riester-Rente bringt MLP Quartalserfolg

Der Heidelberger Finanzdienstleister MLP hat im ersten Quartal 2006 seine Gesamterträge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 20 Prozent auf 129,8 Millionen Euro gesteigert. Der Gewinn vor Steuern (EBT) verdoppelte sich von 6,1 auf 14,5 Millionen Euro.Die Erträge im Segment Beratung und Vertrieb stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 21 Prozent auf 109,9 Millionen Euro (91,1 Millionen Euro). Der Gewinn vor Steuern (EBT) des Segments legte um 57 Prozent auf 13,7 Millionen Euro (8,7 Millionen Euro) zu.

Ausschlaggebend dafür war laut Unternehmensangaben neben einem deutlichen Produktivitätszuwachs vor allem die Erhöhung der Riester-Verträge. Die so genannte Riester-Treppe hatte im ersten Quartal bei den Erträgen einen Einfluss von 25 Millionen Euro und leistete einen Beitrag von rund 12 Millionen Euro zum Vorsteuergewinn. Analysten hatten zum Teil noch bessere Geschäftszahlen erwartet,

Die Erträge im Segment Bank stiegen um 35 Prozent auf 16,7 Millionen Euro (12,4 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Steuern (EBT) des Segments legte von 1,4 auf 1,5 Millionen Euro zu (7 Prozent).

?MLP liegt mit dieser Entwicklung nicht nur deutlich über dem Niveau des Jahres 2005, sondern konnte in weiten Teilen auch die Neugeschäftszahlen des Rekordjahres 2004 übertreffen?, sagte MLP-Finanzvorstand Nils Frowein. Die Werte seien zudem ein eindeutiger Beleg für die ganzheitliche Beratung von MLP.

Der Heidelberger Finanzdienstleister hat die Zahl seiner Neukunden zwischen Januar und März 2006 um 8.700 (5.500) auf 663.000 ausgebaut. Die Zahl der Berater liegt mit 2.524 leicht über Vorjahresniveau (2.500). Der Ertrag pro Berater hat sich mit 44.000 Euro (36.000 Euro) erhöht.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.