Studie: Anlageschnäppchen kaum gefragt

Eine langfristige Finanzplanung durch unabhängige Berater wird für die Verbraucher immer wichtiger. Spontane „Anlageschnäppchen“ mit möglichst hoher Rendite sind hingegen kaum gefragt. Dies geht aus der Herbst-/Winterstudie 2005/06 der Finanzberatungsgesellschaft Plansecur, Kassel, hervor.

57 Prozent der befragten Finanzexperten schätzen das Thema „Finanzierung der Ausbildungskosten/-zeit der Kinder“ als sehr wichtig oder wichtig für die Verbraucher ein. Als relevant empfinden weitere 34 Prozent das Thema „Steuern“. Nur 13 Prozent der Finanzdienstleister halten das Verhältnis zur Hausbank für sehr wichtig oder wichtig.

Für die Studie wurden 260 Finanzberater nach ihren Erkenntnissen aus der Beratungspraxis über das Spar- und Anlageverhalten der Verbraucher befragt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.