Verkaufstraining per Franchising

Das VerkaufsberaterInnencolleg (VBC), Wien, österreichischer Anbieter von Verkaufstrainings, expandiert auf den deutschen Markt. Das 1997 gegründete Unternehmen verfügt in der Alpenrepublik bereits über neun Franchise-Nehmer und eine flächendeckende Präsenz. In Deutschland sollen 2006 drei, in 2007 fünf und bis 2008 insgesamt 16 Franchise-Partner gefunden werden. Durch die moderaten Expansionsziele will VBC in Deutschland die Gewinnschwelle erst in fünf Jahren überschreiten.

VBC operiert seit 2001 mit dem Franchise-Konzept und vertritt unter anderem internationale Klienten wie Coca-Cola, Citroen, Xerox und aus dem Finanzdienstleistungsbereich die Wüstenrot Bausparkasse. Als Eckdaten für das Franchising-Konzept werden für Interessenten eine Einstiegsgebühr von 25.000 Euro, eine Franchise-Gebühr von 15,2 Prozent, das Erreichen des Break-Even nach zwölf Monaten und ein Plansumsatz im zweiten Geschäftsjahr von 90.000 Euro angegeben.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.