Argentos: Eine Milliarde Euro Kundengelder

Der vor neun Monaten gestartete Maklerpool Argentos, Frankfurt/Main, hat mit seinen derzeit rund 100 Partnern die Eine-Milliarde-Euro-Hürde an Bestandsvolumen geknackt. Dies gab der Vorstand des Unternehmens bekannt. Einen Schub an Neuanbindungen habe die jüngste Roadshow ausgelöst, die das Unternehmen Ende September in sechs deutschen Städten veranstaltet hat. Argentos hat zudem das Serviceangebot für seine Partner seit dem Start weiter ausgebaut. Neben der Poolsoftware @Works und dem Beratungs- und Optimierungstool Portfolio Generator stehen Argentos-Partnern mittlerweile auch Produktkonzepte wie die Argentos Sauren Fonds oder die neuen DB Vita Policen zur Verfügung.

?Was neue Partner vor allem überzeugt, ist unser qualitativer Ansatz?, erklärt Argentos-Vorstand Michael Weisz. ?Vielen Vermittlern wird kurz vor dem Start der MiFID immer bewusster, dass das neue regulatorische Umfeld hohe bis sehr hohe Anforderungen an die Qualität der Beratung stellt, und sie sehen, dass ihnen Argentos die optimale Plattform bietet, um die Herausforderungen meistern zu können.? Der Qualitätsgedanke steht nach Aussage von Weisz auch bei der Anbindung neuer Partner im Vordergrund. Diese müssten durch ihre bisherige Geschäftsentwicklung erkennen lassen, dass sie Perspektive und Potenzial für die Zukunft haben. Eine quantitative Hürde für die Anbindung an Argentos gebe es nicht. Lediglich wenn ein Vermittler Aktionär und damit Miteigentümer von Argentos werden möchte, sei ein Mindestvolumen von fünf Millionen Euro erforderlich.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.