Argentos-Übernahme ist vollzogen

Die Hauptversammlung des Frankfurter Investmentpools Argentos hat am 16. September 2013 einstimmig die Eintragung des Hamburger Maklerpools als Hauptaktionär in das Aktienregister von Argentos beschlossen. Damit ist Netfonds mit einer Mehrheit von über 98 Prozent neuer Eigentümer des Investmentpools.

 Argentos-Vorstand Achim Kochsiek begrüßt die Entscheidung der Aktionäre.
Bereits Anfang April hatten die Aktionäre ein entsprechendes Kaufangebot von Netfonds angenommen. Allerdings war dieses Angebot an die Umsetzung des beschlossenen Rechtsformwechsels geknüpft – zu dieser Zeit firmierte Argentos noch als AG & Co. KGaA. Wie der Investmentpool mitteilt, wurde der Wechsel zur Aktiengesellschaft  im Juli umgesetzt, so dass nun die offizielle Eintragung erfolgen konnte.

„Unsere Aktionäre haben mit dieser Entscheidung ein klares Signal für die Stabilität von Argentos gegeben. Damit ist unter anderem die bereits sehr erfolgreiche Zusammenarbeit der vergangenen Monate bestätigt“, begrüßt Argentos-Vorstand Achim Kochsiek diese Entscheidung. In dieser Zeit habe Argentos auch die hauseigene Software „Adworks“ in Bezug auf die Anforderungen des Paragrafen 34f Gewerbeordnung optimiert, so Kochsiek weiter.

Martin Steinmeyer, Netfonds: „Argentos wird auch zukünftig als Unternehmen und Marke für hoch qualifizierte Finanzanlagenberater stehen.“ 
Zudem wurden demnach in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Vermögensverwalter HHVM die Umsetzung der standardisierten Vermögensverwaltung in Verbindung mit namhaften Depotstellen vorangetrieben und technisch implementiert.

Umzug innerhalb Frankfurts

Beide Projekte werden laut Kochsiek zentrale Themen auf der diesjährigen Roadshow Mitte Oktober sein. Gleichzeitig habe Argentos neue Partner gewonnen und könne ein Allzeithoch bei den Investmentbeständen verzeichnen, berichtet der Argentos-Vorstand.

„Der Umzug zum Ende September in neue, zentrale Büroräume innerhalb Frankfurts unterstreicht unser Commitment. Gemeinsam mit Argentos wachsen wir zwar erstmalig nicht organisch, jedoch bleiben wir unserem qualitativen Wachstumspfad treu“, kommentiert Netfonds-Vorstand Martin Steinmeyer. „Gemeinsam sind wir eine schlagkräftige Gruppe, mit der wir uns den künftigen Herausforderungen absolut gewachsen sehen.“ (jb)

Foto:

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.