BCA und Brenneisen vor strategischer Kooperation

Die BCA AG, Bad Homburg, und die Brenneisen Capital AG, Wiesloch, haben eine strategische Kooperation angekündigt. Der Maklerpool und der Experte für die Bewertung geschlossener Anlagelösungen führen Verhandlungen mit dem Ziel, eine Exklusivvereinbarung zu treffen. ?Das heißt, wir bei der BCA werden die Produkte aus dem Bereich der geschlossenen Fonds künftig über die Brenneisen Capital AG beziehen, umgekehrt wird die Brenneisen Capital AG künftig keine neue Vermittlerplattform mehr anbinden?, erläutert BCA-Vorstandschef Günter Reibstein. Brenneisen Capital werde seinen Vermittlern empfehlen, bei Bedarf das Haftungsdach der BCA zu nutzen.

Erklärtes Ziel der strategischen Zusammenarbeit ist es, beiden Partnern eine noch stärkere Durchdringung des Marktes zu ermöglichen. Um das zu erreichen und die erforderlichen Aktivitäten abzustimmen, wird ein so genannter Kooperationsausschuss gebildet, dem je zwei Vorstände der beiden Partner angehören werden. Der Kooperationsvertrag soll nach Angaben der BCA noch im Juni 2007 unterschriftsreif sein. Die erforderliche Integration der IT-Systeme und der davon abhängige Start der Zusammenarbeit in der Praxis sind für August 2007 geplant.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.