Anzeige
1. Februar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DGbAV-Akademie erweitert Zielgruppe

Ein neuer Studiengang der DGbAV-Akademie, Wemding, vermittelt die arbeits-, steuerrechtlichen und versicherungstechnischen Aspekte der betrieblichen Altersversorgung für Personalverantwortliche und Berater. Das berufsbegleitende Studium schließt mit dem Titel ?bAV-Ökonom (ebs)? ab.

Die wissenschaftliche Leitung des Studiengangs liegt bei der ebs Finanzakademie, Oestrich-Winkel. Innerhalb eines dreiviertel Jahres finden acht Blockphasen mit Vorlesungen an jeweils drei Tagen statt. Neben der Bewältigung der Studieninhalte arbeiten die Teilnehmer in Kleingruppen an Projektarbeiten, die in die Benotung eingehen. Im März 2007 findet die Disputation für die ersten 28 Studienabgänger statt.

Der nächste Studiengang beginnt am 26. April 2007 im Rheingau. Die Studiengebühren für das Studium bAV-Ökonom (ebs) belaufen sich auf 9.750 EUR zzgl. MwSt. Die Termine der einzelnen Module und weitere Informationen sind auf www.dgbav-akademie.de aufgeführt

Zielgruppe des Studiums sind bAV-Praktiker aus Personalabteilungen sowie für einschlägig erfahrene Finanzdienstleister, aber auch für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Die Zielgruppe der Personalverantwortlichen in den Unternehmen wird von der DGbaV derzeit verstärkt angesprochen, weil dort besonderer Weiterbildungsbedarf bestehe. Zugelassen sind Personen mit abgeschlossenem Studium, insbesondere in den Studiengängen BWL, VWL, Rechtswissenschaft und Verwaltungswissenschaft, sowie Personen, die die für die Teilnahme erforderliche Eignung im Beruf oder auf andere Weise erworben haben.

Für Personalverantwortliche der Unternehmen bietet die DGbAV zudem auch Tages-Seminare für 200 Euro zzgl. MwSt. an. Das Tages-Seminar ?Grundlagen der betrieblichen Altersversorgung (bAV)?richtet sich gezielt an Führungskräfte in Personalabteilungen, die mit der flächendeckenden Einführung der bAV in ihrem Unternehmen betraut sind. Als Sonderveranstaltungen werden diese Seminartage auch am Ort der Unternehmen durchgeführt. Der Kostenpunkt liegt bei maximal 20 Teilnehmern bei 1.250 Euro plus MwSt.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Volkswohl Bund: Bläsing wird Nachfolger von Dr. Maas

Beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund gibt es einen Wechsel in der Führungsspitze. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Maas geht Ende April 2017 nach über 37 Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird Dietmar Bläsing neuer Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen. 

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...