26. Juli 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erste bAV-Ökonomen (EBS) zertifiziert

Nach einjährigem Studium sind die ersten 28 Absolventen des in Deutschland neuen Studiengangs zum ?bAV-Ökonom (EBS)? zertifiziert worden. Der Studiengang wurde von der DGbAV-Akademie, Wemding, unter der wissenschaftlichen Leitung der EBS Finanzakademie, Oestrich-Winkel, durchgeführt, einem Zweig der EBS Executive Education an der European Business School International University.

Personal- sowie Finanzfachleuten wird in der Fortbildung die arbeits-, steuerrechtlich und versicherungstechnisch komplizierte Materie der bAV auf universitärem Niveau vermittelt. Die Teilnehmer dringen in alle Verästelungen der Fragen um zukunftssichere Versorgungswerke, Tarife und steuerliche Gestaltung vor.

?Ohne besondere Hingabe ist dieser berufsbegleitende Intensiv-Studiengang kaum zu schaffen?, sagte Josef Bader, Geschäftsführer der DGbAV Deutsche Gesellschaft für betriebliche Altersversorgung und der DGbAV-Akademie, bei seiner Laudatio anlässlich der Zeugnisverleihung. Für Bader kommt die Branche mit dem neuen Angebot dem Ziel näher, das Beratungsniveau anzuheben und damit die Akzeptanz dieser wichtigen Säule der finanziellen Altersabsicherung in den Unternehmen zu stützen.

Der neue Jahrgang des Intensiv-Studiums zum ?bAV-Ökonom (EBS)? beginnt im April 2008. Angesprochen sind erneut einschlägig erfahrene Finanzdienstleister, aber auch Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sowie Personalverantwortliche in den Unternehmen, weil auch hier wegen der komplexen Materie Weiterbildungsbedarf besteht.

Zugelassen sind nach den Regularien der European Business School (EBS) Personen mit abgeschlossenem Studium, insbesondere in den Studiengängen BWL, VWL, Rechts- oder Verwaltungswissenschaft, sowie Personen, die die für die Teilnahme erforderliche Eignung im Beruf oder auf andere Weise erworben haben. Die Studiengebühren für das Studium bAV-Ökonom (EBS) belaufen sich auf 9.750 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Wie die Versicherer das Nadelöhr erweitern

Makler stoßen beim Gespräch mit dem Kunden immer wieder auf einen hatnäckigen Vorbehalt gegenüber der BU: das Verhalten der Versicherer im Leistungsfall oder vielmehr die Angst vor der Nichtleistung.

Gastbeitrag von Markus Kruse, Assekurata Solutions GmbH, und Christian Schwalb, BU-Expertenservice GmbH

mehr ...

Immobilien

Scheidung und Hausverkauf: Finanzielle Verluste vermeiden

Lassen sich Paare mit Immobilieneigentum scheiden, stehen sie vor der Frage, was mit dem Haus oder der Wohnung geschieht. Der Immobiliendienstleister McMakler gibt Tipps, welche Schritte Paare unternehmen sollten, um finanzielle Verluste zu vermeiden und zu einer sinnvollen Lösung zu kommen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Volatilität ist zurück

Mit der Verunsicherung der Anleger bleibt auch die Volatilität an den Märkten. Doch Auslöser für die Schwankungen ist nicht allein Unsicherheit. Die Volatilität bleibt, aber das ist nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen und Anleger können sich zudem schützen.

mehr ...

Berater

“Provisionsdeckel führt in die falsche Richtung”

Die jüngsten Vorschläge der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für einen Provisionsdeckel beim Vertrieb von Lebensversicherungsprodukten sorgen für reichlich Unmut in der Branche und wird von Seiten der Anbieter und des Vertriebs als weiterer unnötiger staatlicher Eingriff in die private Wirtschaft verurteilt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Immobilienkauf: Notartermin platzt – kein Schadensersatz

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit seinem Urteil vom 13. Oktober 2017 – AZ.: V ZR 11/17 – die Haftung eines potenziellen Verkäufers einer Eigentumswohnung bei einem geplatzten Notartermin nur in Ausnahmefällen bejaht.

Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...