Gebhard Bank will FondsConsult übernehmen

Die unabhängige Finanzdienstleisterin Gebhard & Co. Wertpapierhandelsbank AG, Gräfelfing, plant, noch in diesem Jahr die gesamten Aktien der Münchener FondsConsult Asset Management AG zu übernehmen.
Zu diesem Zweck soll unter anderem das Grundkapital der Bank aus dem vorhandenen genehmigten Kapital um bis zu zehn Prozent von derzeit 3,6 Millionen Euro auf bis zu 3,96 Millionen Euro gegen Sacheinlage erhöht werden. Entsprechend wird sich auch die Anzahl der ausgegebenen Aktien um bis zu 360.000 Stück auf bis zu 3,96 Millionen Stück erhöhen.Das teilte die Bank in einer Ad-hoc Meldung vom heutigen Tage mit.

Die beiden bisherigen Vorstände der FondsConsult Asset Management AG, Michael Schmidt und Rüdiger Sälzle, werden weiterhin das operative Geschäft der Vermögensverwaltungsgesellschaft leiten. Beide sollen in die Geschäftsleitung der Gebhard & Co. Wertpapierhandelsbank AG überwechseln.

Mit der Übernahme der FondsConsult Asset Management AG will die Gebhard Bank die von ihr verwalteten Vermögenswerte mehr als verdoppeln und somit ihre Geschäftsbereiche Asset Management und Private Banking deutlich ausbauen.?Wir werden uns weiter auf die Geschäftsbereiche Private Banking und Asset Management fokussieren und somit für die Kunden noch mehr Nutzen zu schaffen. Die Geschäftsbereiche der beiden Gesellschaften ergänzen sich in idealer Weise und bilden die Basis, um sich weiter im süddeutschen Raum als eine der führenden Adressen im Private Banking zu etablieren, so Harald Fischer, Direktor der Gebhard & Co. Wertpapierhandelsbank AG, gegenüber cash-online. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.