Anzeige
8. August 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP wächst trotz Rückgang in der KV

MLP hat ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2007 hinter sich. Der in Wiesloch ansässige Finanzdienstleister hat sein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um mehr als ein Drittel von 24,6 Millionen auf 32,3 Millionen Euro gesteigert. In diesen Wert wurde auch die eine Million Euro für die Maßnahmen zur Restrukturierung eingerechnet, die durch die vollzogene Verschmelzung der MLP Finanzdienstleistungen AG mit der MLP Bank AG angefallen ist. Die Gesamterträge legten mit einem Plus von zehn Prozent deutlich von 246,7 auf 270,9 Millionen Euro zu.

Nach Angaben von MLP-Vorstandsvorsitzenden Dr. Uwe Schroeder-Wildberg hatte das Maklergeschäft den größten Anteil an den Gesamterträgen. Diese gingen allerdings leicht von 197,6 auf 195,9 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr zurück, etwa ein Prozent weniger. Ein Grund dafür sei die Erhöhung der Beiträge zur Riester-Rente. In der Folge stiegen die Prämien in der Altersvorsorge zwischen April und Juni (zweites Quartal) deutlich um sieben Prozent auf 69,3 Millionen Euro. Dies entspricht einem Gesamtaufkommen in Höhe von 1,3 Milliarden Euro.

Im selben Quartal sank der Ertrag in der Krankenversicherung von 15,9 Millionen auf 9,1 Millionen gegenüber dem des Vorjahrs. Gleichzeitig ging das vermittelte Beitragsvolumen im ersten Halbjahr von 33,9 Millionen auf 23,6 Millionen Euro gegenüber 2006 zurück. MLP führt dies auf die Umsetzung der Gesundheitsreform und daraus resultierender Unsicherheit bei den Verbrauchern zurück.

Dennoch konnte die Gesellschaft 20.000 Kunden dazu gewinnen. Bereinigt um die Märkte in Großbritannien und Spanien (cash-online berichtete) erhöhte sich die Kundenzahl damit auf insgesamt rund 698.000. Ebenfalls angepasst an den Rückzug aus diesen beiden Ländern betrug die Zahl der Berater zum 30. Juni dieses Jahres 2.549 (2006: 2.518). Für das Gesamtjahr erwartet MLP für die Märkte in Deutschland, Österreich und Niederlanden einen Anstieg der Vermittlerzahl auf 2.750. (aks)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Volkswohl Bund: Bläsing wird Nachfolger von Dr. Maas

Beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund gibt es einen Wechsel in der Führungsspitze. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Maas geht Ende April 2017 nach über 37 Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird Dietmar Bläsing neuer Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen. 

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...