12. April 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Finanzdienstleisterverband

Der Verband European Federation of Financial Advisers and Financial Intermediaries (FECIF), Brüssel, hat angekündigt, im Rahmen der Nuria-Messe am 18. April in Köln eine offizielle deutsche Sektion zu gründen. Diese soll ?FECIF Verband Deutschland ? Deutsche Sektion des Europäischer Dachverband der unabhängigen Finanzberater und Finanzvermittler e.V.? heißen und werde im Beisein von Vincent J. Derudder, dem Generalsekretär der europäischen Interessenvertretung, ins Leben gerufen, teilte der FECIF mit. Der Verband war 1999 zum Zwecke des Schutzes und der Lobbyarbeit für das Berufsbild des freien Finanzdienstleisters und des unabhängigen Maklers im EU-Raum gegründet worden.

Die Ankündigung stieß beim Arbeitgeberverband der finanzdienstleistendern Wirtschaft AfW e.V., Berlin, auf Irritation. ?Sinn eines Dachverbandes ist nach unserer Auffassung gerade nicht die Gründung eigener Einzelverbände sondern die Zusammenfassung schon bestehender Verbände unter einem Dach. “Mit dieser Gründung wird der Zersplitterung der Verbändelandschaft Vorschub geleistet?, sagte AfW-Vorstand Norman Wirth gegenüber cash-online. Gerade die Überwindung dieser Zersplitterung sei eines der Hauptziele des AfW, um so eine gewichtige Stimme gegenüber der Politik und Marktteilnehmern darzustellen. ?Eine starke und anerkannte Interessenvertretung der Branche, wie dies der AfW e.V. für die freien Finanzdienstleister ist, wird mit der Gründung eines weiteren Verbandes nicht gefördert?, so Wirth weiter.

Der AfW hatte seine Mitgliedschaft im FECIF im Sommer 2006 im Rahmen von Umstrukturierungsmaßnahmen beendet.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

83,4 zu 78,6: Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter

Die aktuellen Sterbetafeln zeigen, dass die Lebenserwartung in Deutschland weiter gestiegen ist. Das zeigen die neuesten Statistiken des Statistischen Bundesamtes. Die Entwicklung hat auch Folgen für die gesetzliche Rente und die private Altersvorsorge. Besonders hoch ist die Lebenserwartung in Baden-Württemberg.

mehr ...

Immobilien

Kaufpreise für Immobilien seit 2012 nahezu verdoppelt

Seit dem Jahr 2012 verdoppelten sich die Kaufpreise pro Quadratmeter in deutschen Großstädten nahezu. Auch die Corona-Pandemie versetzte dem Immobilien-Markt keinen Dämpfer, im Gegenteil. Während Assets wie Aktien teilweise stark an Wert einbüßten, stiegen die Preise für Wohneigentum weiter an – sowohl in der Stadt, als auch auf dem Land. Wie aus einer neuen Infografik von Kryptoszene.de hervorgeht, ist der Aufwärtstrend nicht nur in Deutschland intakt.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Der No-Deal-Ausstieg gewinnt an Fahrt

Die Brexit-Saga geht weiter: Das Risiko eines No-Deal-Ausstiegs ist gestiegen, was nachhaltige negative Folgen für das Vereinigte Königreich haben könnte, schreibt William Verhagen, Senior Economist bei NN Investment Partners, in seinem Kommentar zur aktuellen Situation des Brexit.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...