Securess AG wird zur Finum AG

Die Securess AG aus Essen ändert ihren Firmennamen in Finum AG. Auf der Hauptversammlung wurden außerdem eine Kapitalerhöhung der Gesellschaftum elf auf 22 Millionen Euro sowie die Erweiterung des Aufsichtsrates von drei auf sechs Köpfe beschlossen. Vorstandsvorsitzender Reinhard Schutte (55), seit Februar an der Spitze der Konzerngruppe, steht weiterhin der Gesellschaft vor.

Der Finum-Konzern verfügt insgesamt über 260.000 Kundenverbindungen und über 290 Courtage-Vereinbarungen mit Versicherern. Die Umbenennung soll eine neue Zeit einläuten, der Konzern will sich vor allem stärker von den Ausschließlichkeitsorganisationen und Mehrfachagenten abheben. ?Die Grenzen der bisherigen Formen der Finanzdienstleistungs-Vertriebe sind erreicht. Eine Flut neuer Anforderungen und Einschränkungen macht den Vertrieben zu schaffen und das Marktumfeld verändert sich rasant. Dies alles erfordert neues Denken und neues Handeln ? dem entspricht die Finum-Gruppe mit zukunftsfähigen Konzepten und einem frischen und einheitlichen Marktauftritt?, so Reinhard Schutte.

Die Gruppe setzt im Rahmen der noch jungen Dachmarkenstrategie auf zwei Konzerntöchter, die Finum Finanzhaus AG und die Finum.Makler GmbH. Im Jahr 2010 will die Finum-Gruppe zu den Top 10 der Finanzvertriebe in Deutschland gehören.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.