Ebase erhält Vollbanklizenz

Die Online-Fondsplattform Ebase (European Bank for Fundservices), Haar bei München, hat die Geschäftserlaubnis als Vollbank erhalten. Bislang wurde die Commerzbank-Tochter als Wertpapierhandelsbank geführt.

Den ersten Schritt als Vollbank macht Ebase mit einem Abwicklungs- und Tagesgeldkonto. Das Unternehmen will seine Aktivitäten nun aber Schritt für Schritt weiter ausbauen. „Die Geschäftserlaubnis als Vollbank eröffnet uns zum Beispiel auch im Bereich des Lebensversicherungs-Ablaufmanagements zusätzliche Möglichkeiten“, erklärt Rudolf Geyer, Sprecher der Geschäftsführung.

Ebase bietet seine Dienstleistungen ausschließlich über angeschlossene Vertriebspartner wie Vermögensverwalter oder Finanzberater und Versicherungsvertriebe an. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.