Startschuss für neues Finanz-Studium

In Köln ist der berufsbegleitende Studiengang ?Bachelor of Arts Financial Services Management? gestartet. Das Angebot hat die Zurich Gruppe Deutschland zusammen mit dem Institut für Versicherungswesen der Fachhochschule Köln konzipiert.

19 Personen haben sich insgesamt eingeschrieben ? darunter sieben Frauen. Das Projekt befindet sich noch in einer dreijährigen Pilotphase. Die Studierenden hat die Zurich Gruppe selbst benannt. Der Versicherer übernimmt auch die Kosten für die Ausbildung an der Hochschule. Im Anschluss an die Pilotphase wird der Studiengang auch für andere Interessenten geöffnet.

Gezielte Nachwuchsförderung angestrebt

?Der Bachelor-Studiengang ist eine unserer Antworten auf die stetig wachsenden Anforderungen des Finanzdienstleistungsmarktes?, begründet Eduard Thometzek, Vorstandsvorsitzender der Zurich Gruppe Deutschland, die Konzeption des Angebots. Das Unternehmen wolle den Nachwuchs mit Potenzial besonders fördern und zu einer Qualifizierung im Markt beitragen.

Die Zurich Gruppe betont, Freiheit und Unabhängigkeit der Lehre bewahren zu wollen, auch wenn insbesondere in der Pilotphase einige Lehrinhalte einen Zurich-spezifischen Zuschnitt erhalten und Schwerpunkte insbesondere im Vertriebsmanagement gesetzt werden. Ziel sei es, Leistungsträger zu binden und insbesondere in der Agenturnachfolge reizvolle Perspektiven aufzuzeigen.

Etwa 20 Prozent des Lernaufwandes nimmt der Präsenzunterricht in Anspruch, 57 Prozent sind für Selbstlernphasen vorgesehen. Die übrige Zeit wird für Mentoring und Tele-Tutoring sowie studienbegleitende Projektarbeiten investiert. (aks)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.