Anzeige
Anzeige
18. August 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Frauen sorgen besser vor

Die deutschen Frauen sorgen besser für das Alter vor als noch vor fünf Jahren, allerdings verlassen sich immer noch knapp ein Viertel von ihnen auf die gesetzliche Rente, vor allem junge Frauen legen weniger Geld für ihre Altersversorgung zurück. Das zeigt eine repräsentative Umfrage der Meinungsforscher von TNS Infratest im Auftrag des Wiesbadener Finanzdienstleisters Delta Lloyd.

Mit 55,7 Prozent hat der überwiegende Teil der deutschen Frauen die Notwendigkeit, privat für das Alter vorzusorgen, erkannt und misst diesem Thema höchste Priorität bei, so die Studie. In einer identischen Umfrage hatten vor fünf Jahren waren es noch 44,7 Prozent gewesen. Daraus folgern die Forscher, dass die anhaltende öffentliche Diskussion um die Rentenlücke das Bewusstsein verschärft hat.

Besonders die Frauen in den neuen Bundesländern haben ihre Einstellung geändert: Der Anteil derer, die private Altersvorsorge für die Rente als am wichtigsten einstufen, ist gegenüber 2003 um fast 30 Prozent auf 70,6 Prozent angestiegen.

56,6 Prozent der befragten Frauen fühlen sich der Erhebung zufolge sehr gut beziehungsweise ?mehr oder weniger gut? abgesichert ? gegenüber der Vorgängerstudie in 2003 gab es damit in dieser Hinsicht keine nennenswerte Veränderung. Der Anteil an Frauen, die gar nicht für das Alter vorsorgen, ist gegenüber 2003 um 4,1 Prozent auf 14,1 Prozent gesunken. Allerdings beträgt er in der Altersgruppe der 26 bis 29-jährigen 21,8 Prozent und hat damit im Vergleich zu 2003 um 5,9 Prozent zugenommen.

Bei der Frage, auf was sich Frauen bei der Vorsorge verlassen, stehen private Lösungen mit 56,6 Prozent an erster Stelle. Auf die gesetzliche Rente verlassen sich deutschlandweit 23,8 Prozent, in Ostdeutschland sogar 31,9 Prozent der befragten Frauen.

Im Rahmen der Studie wurden im Juli 1.000 Frauen im Alter von 18 bis 50 Jahre befragt. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...