Anzeige
25. November 2009, 11:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Es zählt die Beratungsqualität, nicht das Gebührenmodell”

Der mobile Vertrieb ist gescheitert, die einzige Filiale wieder geschlossen – die Direktbank Cortal Consors hat in den letzten Monaten Federn gelassen. Wie steht es um das Projekt Honorarberatung? cash-online im Gespräch mit Deputy CEO Kai Friedrich.

Friedrich-1-127x150 in Es zählt die Beratungsqualität, nicht das Gebührenmodell

Kai Friedrich, Cortal Consors

cash-online: Der Ausflug in die Filialwelt ist gescheitert. Anfänglich war eine Reihe an Filialeröffnungen geplant. Warum ist das Projekt nicht gelaufen – es wurde nur eine Filiale eröffnet?

Friedrich: In zahlreichen Gesprächen, die wir mit Kunden geführt haben, wurde uns eindeutig mitgeteilt, dass wir aus Kundensicht immer eine Direktbank waren und Filialen nicht erwartet werden. Die Kunden sehen und wollen uns als Spezialisten für die Themen Brokerage und Vermögensaufbau und nicht als Vollbank. Deshalb setzen wir in Zukunft noch stärker auf diese Kernkompetenzen und nutzen die direkten Kanäle Internet und Telefon.

cash-online: Haben die Kunden das Angebot nicht angenommen?

Friedrich: Wir haben mit mehr Bestandskunden gerechnet, die mit Fragen zu Produkten und Services in die Filiale kommen. Unsere Kunden sind mit unserem Web- und telefonischen Betreuungs- und Beratungsangebot zufrieden. In diese Bereiche haben wir investiert und werden das auch fortsetzen.

cash-online: Auch der mobile Vertrieb wurde eingestellt. Gibt es schon eine neue Idee, wie Sie sich über das Direktbank-Konzept hinaus gegen die Wettbewerber auf dem Markt abheben wollen?

Friedrich: Der mobile Vertrieb läuft nicht mehr unter der Marke Cortal Consors Select, das ist richtig. Allerdings haben sich fast alle Vermögensberater über ein Haftungsdach unserem B2B-Bereich „Professional Partners“ angeschlossen. Kunden, die eine persönliche Beratung wünschen, werden bei Interesse an dort angeschlossene Partner vermittelt. Mit der Bandbreite vom professionellen Trading-Tool über eine sehr große anbieterunabhängige Produktpalette bis hin zum Tages- und Festgeldanlagen sehen wir uns sehr gut aufgestellt. In der Beratung bieten wir mit der Honorarberatung eine Alternative zur klassischen Provisionsberatung – der Kunde kann sich hier frei entscheiden, wie die Beratungsleistung vergütet werden soll.

Lesen Sie auf Seite 2 wie die Honorarberatung bei Cortal Consors anläuft

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Bayerische hat neue Fondsrente im Angebot

Die Bayerische erweitert ihr Angebot in der Altersvorsorge und startet die neue Basis-Rente Aktiv, eine Fondsrente mit variablen Anlagemöglichkeiten. Kunden können dabei zwischen drei Tarif-Angeboten wählen: Chance, Wachstum oder Sicherheit.

mehr ...

Immobilien

Wohnpreise entkoppeln sich von Einkommen

Die Immobilienpreise sind in urbanen und ländlichen Gebieten weiter gestiegen. In den Metropolen überholt das Preiswachstum inzwischen die Entwicklung der Einkommen. Der BVR stellt drei Forderungen an die Politik, um die Entwicklung zu verlangsamen.

mehr ...

Investmentfonds

Viel Rückenwind für Schwellenländer

Während die globale Konjunktur nur langsam vorankommt, lassen zahlreiche Schwellenländer die Industriestaaten hinter sich. Im Durchschnitt erwarten Karen Watkin und Morgan Harting, beide Multi-Asset Portfolio Manager bei AllianceBernstein, für die Schwellenländer 2017 ein Wachstum von 4,1 Prozent, für die Industrieländer hingegen nur knapp über zwei Prozent. Doch das ist nicht der einzige Faktor, der für Anlagen in den Emerging Markets (EM) spricht.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...