29. Juli 2010, 12:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebsbetreuung: Vermittler erwarten mehr Support

Um professioneller und schneller arbeiten zu können, wünschen sich 85 Prozent der Berater mehr fachlichen Support von Versicherern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage im Auftrag des Maklerversicherers Canada Life. Was erwarten die Vermittler konkret?

Maklersupport-stress-betreuung-unterst Tzung in Vertriebsbetreuung: Vermittler erwarten mehr Support

Neben Weiterbildung und Schulung in versicherungsspezifischen Fachthemen wollen rund 40 Prozent der befragten 445 Makler und Mehrfachvertreter auch ein Informationsangebot zu betriebswirtschaftlichen Fragestellungen vom Versicherer. Mit 30 Prozent möchte knapp ein Drittel Hilfestellung, wenn es um die Planung des Auf- und Ausbaus des eigenen Unternehmens geht.

„Aus- und Weiterbildung ist ein Thema, das den Vermittlermarkt in den vergangenen Jahren laufend begleitet hat“, so Günther Soboll, Hauptbevollmächtigter der Canada Life für Deutschland. Doch auch von den Maklerbetreuern wird fachliche Fitness erwartet. Über 80 Prozent der Umfrage-Teilnehmer fordern von ihnen vor allem Detailauskünfte zu Produkten.

Erst danach folgen Informationen zu einer Vorab-Risikoprüfung (mit etwa 65 Prozent) sowie zu neuen Verkaufsansätzen, einem übergeordneten Vorsorgethema oder zur Beitragskalkulation (jeweils rund 45 Prozent). Auskünfte zu Provisionsabrechnungen bleiben mit etwa 20 Prozent weit hinter den anderen Themen zurück.

Verlässliche und fachlich fundierte Informationen suchen Vermittler auch, wenn es um Material für die Kundengespräche geht: Hier kommen den Highlightblättern zu Produkten (63 Prozent) aber auch Medien-Berichten (62 Prozent) besondere Bedeutung zu. Erst danach folgen werbliche Ausdrucke aus Angebots- und Beratungssoftware (mit 46 Prozent) sowie Produktsteckbriefe (41 Prozent) oder Flyer (rund 39 Prozent).

Seite 2: Beim Service ist Schnelligkeit und Effizienz gefragt

Weiter lesen: 1 2

3 Kommentare

  1. Dieser Service wird von der fair in finance AG aus Freiburg (www.fair-in-finance.de) seit Jahren geboten.

    Kommentar von Ulf Meier — 30. Juli 2010 @ 14:41

  2. “Mit 30 Prozent möchte knapp ein Drittel Hilfestellung, wenn es um die Planung des Auf- und Ausbaus des eigenen Unternehmens geht.”

    Finanzchecks MVM GmbH bietet solch ein Dienstleistungssystem an.

    http://www.finanzchecks.de

    Grüße V.Anders

    Kommentar von Anders — 30. Juli 2010 @ 10:07

  3. Gruß F.J. Liesenfeld

    Kommentar von Herr Zach — 30. Juli 2010 @ 09:43

Ihre Meinung



 

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Silberhandelsvolumen schlägt Gold zum ersten Mal

Das Silberhandelsvolumen auf der Online-Handelsplattform BullionVault hat während der letzten 90 Tage 102,1% des Goldhandelsvolumens ausgemacht. Noch nie zuvor hatte der Silberhandel den Wert des gehandelten Goldvolumens überholt.

mehr ...

Berater

Genossenschaftsbanken wehren sich gegen Check24

Das Vermittlungsportal Check24 hat wegen seines Einstiegs ins Bankgeschäft Ärger mit Volks- und Genossenschaftsbanken. Der Verband der Sparda-Banken und der bayerische Genossenschaftsverband (GVB) fordern die Bundesregierung zum Einschreiten auf, weil sie einen Interessenkonflikt sehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...