29. Juli 2010, 12:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebsbetreuung: Vermittler erwarten mehr Support

Um professioneller und schneller arbeiten zu können, wünschen sich 85 Prozent der Berater mehr fachlichen Support von Versicherern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage im Auftrag des Maklerversicherers Canada Life. Was erwarten die Vermittler konkret?

Maklersupport-stress-betreuung-unterst Tzung in Vertriebsbetreuung: Vermittler erwarten mehr Support

Neben Weiterbildung und Schulung in versicherungsspezifischen Fachthemen wollen rund 40 Prozent der befragten 445 Makler und Mehrfachvertreter auch ein Informationsangebot zu betriebswirtschaftlichen Fragestellungen vom Versicherer. Mit 30 Prozent möchte knapp ein Drittel Hilfestellung, wenn es um die Planung des Auf- und Ausbaus des eigenen Unternehmens geht.

„Aus- und Weiterbildung ist ein Thema, das den Vermittlermarkt in den vergangenen Jahren laufend begleitet hat“, so Günther Soboll, Hauptbevollmächtigter der Canada Life für Deutschland. Doch auch von den Maklerbetreuern wird fachliche Fitness erwartet. Über 80 Prozent der Umfrage-Teilnehmer fordern von ihnen vor allem Detailauskünfte zu Produkten.

Erst danach folgen Informationen zu einer Vorab-Risikoprüfung (mit etwa 65 Prozent) sowie zu neuen Verkaufsansätzen, einem übergeordneten Vorsorgethema oder zur Beitragskalkulation (jeweils rund 45 Prozent). Auskünfte zu Provisionsabrechnungen bleiben mit etwa 20 Prozent weit hinter den anderen Themen zurück.

Verlässliche und fachlich fundierte Informationen suchen Vermittler auch, wenn es um Material für die Kundengespräche geht: Hier kommen den Highlightblättern zu Produkten (63 Prozent) aber auch Medien-Berichten (62 Prozent) besondere Bedeutung zu. Erst danach folgen werbliche Ausdrucke aus Angebots- und Beratungssoftware (mit 46 Prozent) sowie Produktsteckbriefe (41 Prozent) oder Flyer (rund 39 Prozent).

Seite 2: Beim Service ist Schnelligkeit und Effizienz gefragt

Weiter lesen: 1 2

3 Kommentare

  1. Dieser Service wird von der fair in finance AG aus Freiburg (www.fair-in-finance.de) seit Jahren geboten.

    Kommentar von Ulf Meier — 30. Juli 2010 @ 14:41

  2. “Mit 30 Prozent möchte knapp ein Drittel Hilfestellung, wenn es um die Planung des Auf- und Ausbaus des eigenen Unternehmens geht.”

    Finanzchecks MVM GmbH bietet solch ein Dienstleistungssystem an.

    http://www.finanzchecks.de

    Grüße V.Anders

    Kommentar von Anders — 30. Juli 2010 @ 10:07

  3. Gruß F.J. Liesenfeld

    Kommentar von Herr Zach — 30. Juli 2010 @ 09:43

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Senatorin: Mietniveau in Berlin ist aus den Fugen geraten

In Berlin ist das bundesweit einmalige Mietendeckel-Gesetz in Kraft getreten. Aus Sicht der zuständigen Senatorin bringt es das Mietniveau wieder ins Lot. Das allein reiche aber nicht.

mehr ...

Investmentfonds

Die zehn wichtigsten Argumente für Schwellenländeraktien

Schwellenländeraktien sind einer der Anlagebereiche, der sich unseres Erachtens nur schwer durch passive Strategien nachbilden lässt. Aktives Management – ungeachtet des individuellen Anlagestils – bietet sowohl auf der «Top-down- (Währung) als auch auf der «Bottom-up»-Ebene (Einzelwerte) zahlreiche Chancen für eine «Rückkehr zum Mittelwert».

mehr ...

Berater

BCA-Chef: “Die Zahl der Pools wird sich weiter verringern”

BCA-Vorstandschef Rolf Schünemann über die Folgen von Regulierung und Digitalisierung für Vermittler, hohe Investitionskosten im IT-Bereich und die Konsolidierung der Pool-Branche.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Rufschädigung über das Netz: Letzter Ausweg Google

Was zu tun ist, wenn anonyme Internetseiten rechtsverletzende Äußerungen verbreiten. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Tae Joung Kim, SBS Legal

mehr ...