Anzeige
28. September 2011, 12:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ex-Finet-Vorstand startet neues Unternehmen

Am 1. Oktober geht mit der Peter Kunath Partnerschaftliche Versicherungsmakler GmbH ein neues Unternehmen an den Start. Es soll Maklern die Möglichkeit bieten, ihr Komposit-Geschäft gegen Gewinnbeteiligung auszulagern.

Peter-Kunath-127x150 in Ex-Finet-Vorstand startet neues Unternehmen

Peter Kunath

Das Geschäftsmodell fußt auf einer partnerschaftlichen Kooperation. Dabei geben Makler den Bereich Komposit an Peter Kunath & Partner ab, heißt es in der Mitteilung.

Im Gegenzug werden sie dauerhaft mit einem festen Prozentsatz am tatsächlich erzielbaren Gewinn des Bestandes beteiligt, verspricht der Anbieter. Außerdem sollen sie am Bestandswachstum partizipieren.

Im Unterschied zur Zusammenarbeit mit einem Maklerpool gehe die Haftung für den ausgelagerten Geschäftsbereich komplett an Peter Kunath & Partner über, heißt es weiter.

„Das Sachversicherungsgeschäft lohnt sich für viele Makler nicht. Der Verwaltungsaufwand steht in Relation zum Ertrag in einem eher ungünstigen Verhältnis“, sagt Gründer und Geschäftsführer Peter Kunath, der bis Frühjahr 2010 Vorstand beim Finanzvertrieb Finet war. Hier böte man mit dem Konzept eine Alternative.

Das Unternehmen mit Sitz in Marburg gehört nach eigenen Angaben zu 100 Prozent der Familie Kunath. Bis Ende des Jahres sollen acht Mitarbeiter für Peter Kunath & Partner tätig sein. (ks)

Foto: Peter Kunath & Partner

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Jeden vierten Tag ein neues Fintech

Die Fintech-Szene in Deutschland wächst weiter – und sammelt so viel Risikokapital ein wie noch nie. 793 Startups aus dem Finanzbereich gibt es aktuell. Mit 778 Millionen Euro haben sie in den ersten neun Monaten des Jahres 2018 bereits mehr Venture Capital eingesammelt als im gesamten Jahr 2017 mit 713 Millionen Euro. Und das Tempo der Neugründungen hält weiter an, bestätigt eine Fintech-Studie von Comdirect.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...