31. Mai 2011, 11:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Quartalszahlen: Aragon-Umsatz legt weiter zu

Der börsennotierte Finanzvertriebskonzern Aragon, zu dem unter anderem der Maklerpool JDC und die Beteiligungsplattform Bit Treuhand gehören, setzt seinen strammen Wachstumskurs fort. Im ersten Quartal nahmen Umsatz und Absatz deutlich zu.

Grabmaier-JDC-127x150 in Quartalszahlen: Aragon-Umsatz legt weiter zuDem Quartalsbericht zufolge konnte Aragon seine Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 17,5 Prozent auf 27,8 Millionen Euro steigern. Der Überschuss des Konzerns legte im gleichen Zeitraum zwar von 106.000 auf 287.000 Euro zu, bleibt aber auf niedrigem Niveau.

CEO Dr. Sebastian Grabmaier ist trotzdem begeistert: “Bereits zu Beginn des neuen Geschäftsjahres ist es uns nicht nur gelungen, das Vorjahr erneut zu übertreffen, sondern auch noch eine neue Umsatzrekordmarke zu setzen.” Mit einem Produktabsatz von rund 528 Millionen Euro habe Aragon sein bisher bestes Quartal erreicht und sich gegenüber dem Vorjahr um 51 Prozent gesteigert.

Im Geschäftsbereich Broker Pools, zu dem unter anderem der Geschlossene-Fonds-Spezialvertrieb Bit Treuhand sowie der Maklerpool Jung, DMS & Cie. (JDC) zählen, kletterte der Umsatz in den ersten drei Monaten 2011 im Vorjahresvergleich um 10,2 Prozent auf 18,5 Millionen Euro.

Die Sparte Financial Consulting, in der die klassischen Finanzvertriebe wie Compexx, Scopia, Inpunkto und Finum Finanzhaus konsolidiert werden, konnte die Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahr von 6,8 auf 9,6 Millionen Euro ausbauen. Die Ergebnisse von Finum Finanzhaus wurden in den Vorjahresergebnissen allerdings noch nicht verbucht.

Für den weiteren Jahresverlauf peilt Aragon unverändert ein Umsatzziel zwischen 130 und 150 Millionen Euro und einen Netto-Gewinn zwischen vier und sechs Millionen Euro an. COO Wulf Schütz deutet erneut größere Übernahmevorhaben an. Perspektivisch ermögliche die gute Entwicklung in Zukunft auch “größere Wachstumsschritte in Betracht zu ziehen”, so der Aragon-Vorstand. (hb)

Foto: JDC

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grauer Kapitalmarkt: Anbieter fischen in sozialen Medien

Über Facebook, Instagram & Co. bauen fragwürdige Unternehmen Kontakt zu jungen Interessenten auf und wollen sie für ihre Geldanlagen gewinnen. Die Marktwächter-Experten der Verbraucherzentrale Hessen stellten fest, dass die untersuchten Angebote undurchsichtig sind. Oft scheinen Schneeballsysteme dahinter zu stecken.

mehr ...

Immobilien

Trendbarometer 2019: Es wird nicht so gut bleiben, wie bislang

Der deutscher Gewerbeimmobilienmarkt ist im europäischen Vergleich attraktiv. Stagnierende Margen und die Neugeschäftsentwicklung zeichnen eine leichte Eintrübung. Deshalb rücken nun zunehmend mehr B-Städte in den Fokus. Welchen Einfluss zudem die Digitalisierung besitzt. 

mehr ...

Investmentfonds

Energiewende: Das ist jetzt von Vermögensverwaltern gefordert

Enormer Erfolg grüner Parteien bei den Wahlen zum Europaparlament oder auch die Fridays for Future-Bewegung – das Thema Klimawandel ist in aller Munde. Zugleich mehren sich die Rufe nach stärkeren politischen Maßnahmen. Ein Kommentar von Eva Cairns, ESG Investment Analyst bei Aberdeen Standard Investments.

mehr ...

Berater

Bundesrat billigt neue Regeln für Wertpapierhandel

Ab 21. Juli 2019 gilt europaweit die EU-Prospektverordnung. Sie soll für mehr Anlegerschutz sorgen: durch bessere Informationen bei Angebot und Zulassung im Wertpapierhandel an den Börsen. Die vom Bundestag dazu beschlossenen innerstaatlichen Änderungen hat der Bundesrat am 7. Juni 2019 abschließend gebilligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

hep erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan

Der Publikumsfonds „HEP – Solar Portfolio 1“ erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan. Die Fertigstellung der Anlage soll Mitte 2020 stattfinden.

mehr ...

Recht

OLG Celle: Anlagevermittler muss Schadensersatz leisten

Ein Finanzanlagenvermittler ist aufgrund eines Prospektfehlers Schadensersatz pflichtig. Dies urteilt nun das Oberlandesgericht Celle in einem von der Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann geführten Verfahren. Was das Urteil für Andere bedeutet. 

mehr ...