Studie: Bankkunden wollen Beratung vor Ort

Die Mehrheit der Bankkunden wünscht sich einer Umfrage zufolge, von Beratern wieder aktiver in Filialen kontaktiert zu werden. Viele fürchten den anhaltenden Abbau persönlicher Kontaktmöglichkeiten vor Ort.

Beratung KundenDas ist eines der Ergebnisse der Studie „Erfolgsfaktoren im Finanzvertrieb 2011“ aus dem Hause des Kölner Beratungsinstituts You Gov Psychonomics. Teil der Untersuchungen ist die Langzeiterhebung „Kundenmonitor Banken“, für die 1.500 Bankkunden befragt wurden.

Viele der Umfrage-Teilnehmer sorgen sich, dass der Kundenkontakt in den Geldinstituten fortwährend rationalisiert und standardisiert wird. „Dabei ist das persönliche Gespräch vor Ort auch mit Blick in die Zukunft wichtig und kann durch Telefon oder Email nicht ersetzt werden“, erklärt Studienleiter Sven Hiesinger.

Dementsprechend skeptisch bewerten die Befragten auch den Trend zu Direktbanken. Die Mehrheit sieht diese zwar als attraktive Ergänzung zur Hauptbank, jedoch nicht als ernsthafte Alternative zu Filialbanken. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.