6. April 2011, 10:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Miserable Vertrauenswerte für Finanzberater

Der Berufsstand der Finanzberater leidet weiter unter seinem schlechten Image: Nur Fußballspieler, Autoverkäufer und Politiker genießen in Deutschland weniger Vertrauen.

Zu diesem Ergebnis kommt eine 16 Länder Europas umfassende Studie, die das Magazin “Reader’s Digest” durchgeführt hat.

Von mehr als 7.100 Befragten haben deutschlandweit lediglich 14 Prozent hohes Vertrauen in Finanzberater (siehe Grafik).

Europaweit wurden im Rahmen der Studie mehr als 33.000 Personen befragt. Mit 28 Prozent haben immerhin deutlich mehr Teilnehmer Vertrauen in Finanzberater als in Deutschland.

Berufsstände, auf die sich Deutsche und Europäer der Umfrage zufolge verlassen, sind Feuerwehrleute, Piloten, Krankenschwestern, Apotheker und Ärzte, dicht gefolgt von den Polizisten. (hb)

Bildschirmfoto-2011-04-06-um-10 30 49 in Studie: Miserable Vertrauenswerte für Finanzberater

Foto: Shutterstock

Grafik: Reader’s Digest

3 Kommentare

  1. Also das ein Taxifahrer vor einem Priester ist – das halte ich mehr als unglaubwürdig!

    Und warum sollte man einem Fußballspieler nicht vertrauen? Verstehe ich nicht!

    Aber stimmt – Finanzberater haben es schwer!

    Kommentar von Onassis — 6. April 2011 @ 17:33

  2. Die Studie hat mit der Realität nix zu tun. Und wenn es so wäre würde sie ein Paradoxon aufdecken: Die Menschen kaufen Produkte und Beratung von Menschen, denen sie nicht vertrauen. Bei den letzten Landtagswahlen lag die Wahlbeteiligung bei rund zwei Dritteln. Ich vermisse Eure journalistische Bewertung.

    Kommentar von Jürgen Braatz — 6. April 2011 @ 11:37

  3. […] Nur Fußballspieler, Autoverkäufer und Politiker genießen in Deutschland weniger Vertrauen. […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Allgemein Finanzberater, für, Miserable, Studie, Vertrauenswerte Targobank weitet […]

    Pingback von Studie: Miserable Vertrauenswerte für Finanzberater | Mein besster Geldtipp — 6. April 2011 @ 11:07

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Unsere Geschäftsstrategie geht auf“- Continentale mit ausgezeichneter Bilanz

Die Continentale Versicherungsgruppe hat ihre Bilanzzahlen für 2019 veröffentlicht. Dank eines Zuwachses von 3,8 Prozent überstiegen die Beitragseinnahmen mit 4,02 Milliarden Euro im selbst abgeschlossenen Geschäft zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte die Marke von vier Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

Neue Preisparameter am Wohnungsmarkt

In vielen Regionen nähern sich die Preise für Bestandswohnungen und Neubauten hierzulande an. Und überdies geht die Preisschere zwischen vermieteten und freien Wohnungen auseinander. Das klingt erst einmal verwirrend und bringt die althergebrachten Erfahrungswerte vieler Wohnungskäufer durcheinander. Galt nicht die Faustregel: Neubau ist teuer, Altbestand günstig? Hat sich der Markt also radikal gewandelt? Und gibt es plötzlich neue Eckdaten, die man zu beachten hat, die es vorher nicht gab? Ein Beitrag von John Bothe, Geschäftsführer Silberlake.

mehr ...

Investmentfonds

Fidelity bringt neue Nachhaltigkeits-ETFs

Fidelity International (Fidelity) erweitert seine Palette an Nachhaltigkeitsfonds mit der Auflegung von drei aktiv verwalteten ESG-ETFs.

mehr ...

Berater

BaFin untersagt öffentliches Angebot von Inhaber-Teilschuldverschreibungen

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot von Inhaber-Teilschuldverschreibungen mit der Bezeichnung „ADCADA.healthcare Bond“ der ADCADA.healthcare GmbH durch die adcada GmbH untersagt. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit der Behörde aneinander gerät.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kabinett beschließt Grundlage für Ausbau der Windkraft auf See

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch eine gesetzliche Grundlage für einen stärkeren Ausbau der Windkraft in Nord- und Ostsee auf den Weg gebracht. Geplant ist, das Ausbauziel von 15 Gigawatt auf 20 Gigawatt Leistung bis 2030 anzuheben.

mehr ...

Recht

Rechtsschutzversicherung: Deckungszusage unter Vorbehalt

Das OLG Braunschweig hat sich im Rahmen von Deckungszusagen von Rechtsschutzversicherungen mit der Frage zu befassen gehabt, ob ein Widerruf einer Kostendeckungszusage wegen vorsätzlicher Herbeiführung des Versicherungsfalles durch den Versicherungsnehmer zulässig ist (OLG Braunschweig, Beschluss vom 4.März 2013 – 3 U 89/12). Gastbeitrag von Rechtsanwalt Björn Thorben M. Jöhnke

mehr ...