Anzeige
27. Oktober 2011, 08:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unabhängige Vermögensverwalter: Hohe Kundenzufriedenheit

Die überwiegende Mehrheit der Anleger ist mit der Beratung durch ihren Vermögensverwalter zufrieden, so das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag der DAB Bank. Dabei ist die Performance des Portfolios nicht das wichtigste Kriterium.

Beratung-Kunden-127x150 in Unabhängige Vermögensverwalter: Hohe KundenzufriedenheitInsgesamt 71 Prozent der Befragten sehen einen sehr großen beziehungsweise großen Vorteil darin, mit einem unabhängigen Vermögensverwalter zusammenzuarbeiten anstatt mit einem klassischen Bankberater. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens Con M im Auftrag der DAB Bank unter rund 1.000 Kunden von 25 Vermögensverwaltungen. Nur vier Prozent geben an, dass sie hieraus keinen Vorteil hätten.

Ganze 94 Prozent der Kunden waren mit ihrem letzten Beratungsgespräch zufrieden, sehr zufrieden oder vollkommen zufrieden. „Alle Zufriedenheitswerte liegen deutlich über denen, die von den etablierten Banken erzielt werden“, kommentiert Dr. Josef Zellner, Bereichsleiter B2B bei der DAB Bank. So würden auch 72 Prozent der Befragten ihren Vermögensverwalter bestimmt oder wahrscheinlich weiterempfehlen, 78 Prozent würden ihn bestimmt oder wahrscheinlich wieder wählen.

Die DAB Bank fragte zudem, was die Kunden von Vermögensverwaltern erwarten. Besonders wichtig ist ihnen demnach ein fester Ansprechpartner, der fachlich kompetent ist. Ausschlaggebend für die Entscheidung für einen Vermögensverwalter seien zudem eine unabhängige Wertpapierberatung und eine individuelle, persönliche Betreuung.

Überraschend wenig Wert legten die Kunden der Vermögensverwalter dagegen nach Aussage der DAB Bank auf eine besonders gute Performance ihres Portfolios. Die Wertentwicklung des Depots finde sich in der Rangfolge der wichtigsten Leistungskritierien nur im unteren Drittel. „Kunden von Vermögensverwaltern sind vor allem am Kapitalerhalt interessiert und nicht so sehr an einer überdurchschnittlichen Performance“, so Zellner. „Ins Gewicht fällt dieses Kriterium nur, wenn sich das Depot deutlich schlechter als der Markt entwickelt.“ (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

George Soros überträgt Großteil seines Vermögens an eigene Stiftung

Der Finanzinvestor George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seine Stiftung Open Society übertragen, die damit zur zweitgrößten Stiftung in den USA wurde. Nur die Bill & Melinda Gates Foundation verfügt noch über mehr Kapital.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...