Finet erweitert Haftungsdachangebot

Mit dem modular aufgebauten Haftungsdachpaket „FAM HD easy“ will der Vermögensverwalter Finet Asset Management (FAM), eine Tochter des Marburger Maklerpools Finet, eine Alternative für Vermittler ohne Zulassung gemäß Paragraf 34f Gewerbeordnung (GewO) bieten.

Das Haftungsdachpaket richte sich an Finanzanlagenvermittler, für die sich eine Qualifizierung gemäß Paragraf 34f GewO wirtschaftlich nicht lohnt, die aber auch weiterhin Investmentprodukte vermitteln wollen, so Finet.

Das Leistungsangebot des „FAM HD easy“ umfasst demnach die Vermittlung von Altersvorsorgeprodukten, optional die Vermittlung von ausgewählten und versicherten Beteiligungen des Partners IC Consulting AG sowie die fondsbasierte Honorar-Vermögensverwaltung der Finet Asset Management AG (FAM).

Kostentransparenz durch Plattform MFX 2.0

Die Fonds-Vermögensverwaltung basiert auf der Fondsplattform MFX 2.0 des Bankhauses B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA. Die Plattform MFX 2.0 ist laut Finet in der Lage, Bestandsprovisionen zu versteuern und danach dem Kundenkonto zuzuführen. Diese Systematik, verbunden mit dem Verzicht eines Agios, offeriere dem Kunden maximale Kostentransparenz und vermeide damit jegliche Diskussionen um „Kick-Backs“ oder sonstige verdeckte Provisionen.

„Wir bieten den Partnern unseres Haftungsdaches größtmögliche Flexibilität und Unabhängigkeit bei der Produktauswahl in einem rechtssicheren Rahmen“, erläutert Frank Huttel, Leiter Portfoliomanagement bei der FAM. „Die persönliche und qualifizierte Beratungsunterstützung der angeschlossenen Vermittler mit Hilfe der Beratungs- und Dokumentationslösung munio.pm von dser steht für uns dabei im Vordergrund.“

Schulungsangebot zum Sachkundenachweis

Auch Finanzanlagenvermittler, die bei einem Haftungsdach angebunden sind, müssen ihre Sachkunde durch eine entsprechende Qualifizierung nachweisen. Die Anforderungen hierfür wurden von den Aufsichtsbehörden festgelegt und richten sich nach der beabsichtigten Vermittlungstätigkeit.

„Wir bieten unseren Haftungsdachpartnern daher ein Schulungsprogramm in Kooperation mit Going Public-Akademie für Finanzberatung AG an“, so Huttel. „Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Berater ein Zertifikat, das ihre Qualifikation entsprechend den gesetzlichen Vorgaben nachweist.“

Weitere Informationen zum Haftungsdachangebot der Finet finden Interessierte hier und hier. (jb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.