20. Januar 2012, 11:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Makler erwarten Wachstum

Trotz leichtem Rückgang der Nachfrage zum Jahresende, rechnen Finanz-und Versicherungsmakler mit einem wachsenden Geschäft, so eine Umfrage des Marktforschungsinstituts You Gov. Während das Privatkundengeschäft im letzten Quartal auf Vorjahrsniveau lag, sank die Nachfrage bei Firmenkunden.

Makler erwarten WachstumIm Privatkundengeschäft lag der Absatzindex-Wert mit 26 Indexpunkten im vierten Quartal etwa auf gleicher Höhe wie im gleichen Quartal des Vorjahres (27 Indexpunkte), teilte die You Gov Deutschland AG mit. Im Vergleich zum dritten Quartal 2011 legte er demnach um sieben Punkte zu.

Hauptgrund für diesen sprunghaften Anstieg sei die quartalsübliche gesteigerte Nachfrage nach KfZ-Versicherungen. Auch die Nachfrage nach Lebens- und Rentenversicherungen habe sich positiv entwickelt. Das sei auf die Reduktion der Garantieverzinsung zurückzuführen, meinen die Marktforscher. Die Absatzentwicklung von Finanzprodukten ist immer noch rückläufig. Trotzdem erwarten 61 Prozent der befragten Makler in den kommenden zwölf Monaten ein  wachsendes Vermittlergeschäft. Nur jeder zehnte geht von einer Abnahme aus.

Laut Umfrage ist der Absatz im Firmenkundengeschäft im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurückgegangen. Der Wert sank demnach in zwölf Monaten von 30 auf 26 Indexpunkte. Im Vergleich zum vorangegangenen Quartal (24 Indexpunkte) habe er jedoch leicht zugelegt. Die positive Entwicklung im letzten Quartal 2011 führen die Marktforscher auch hier auf die Garantiezinssenkung zurück, da sie vor allem den Absatz von Produkten der betrieblichen Altersversorgung gesteigert habe. Bei den Firmenkunden erwartet etwa jeder zweite Makler (48 Prozent) für 2012 eine positive Geschäftsentwicklung. 17 Prozent stellen sich auf eine Abnahme des Geschäfts ein.

Für die vierteljährlich erhobene Studie “Makler-Absatzbarometer” befragte das Marktforschungs- und Beratungsinstitut You Gov Deutschland AG im Dezember 2011 bundesweit mehr als 270 hauptberufliche Versicherungs- und Finanzmakler aus mittleren und kleinen Maklerbüros zur aktuellen und zukünftigen Marktentwicklung. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...