Anzeige
Anzeige
16. März 2012, 17:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mit System zu neuen Kunden

Kein Finanzdienstleister überlebt ohne neue Kunden. Viele Vermittler handeln wenig methodisch und verlassen sich lieber auf ihr Bauchgefühl. Das ist zwar nachvollziehbar, kann aber unternehmerisch verhängnisvoll sein.

Neukundengewinnung Versicherung

Autorin Claudia Hilker ist Unternehmensberaterin, Autorin, Speakerin und Dozentin im Bereich Social Media an der FH Köln.

Die meisten Finanzdienstleister halten die systematische Neukundengewinnung für immens wichtig. Gleichzeitig sind aber nur sehr wenige mit ihren Ergebnissen zufrieden. Diese große Diskrepanz zwischen Relevanz und Zufriedenheit macht den großen Handlungsbedarf in diesem Bereich deutlich.

Was viele Finanzdienstleister davon abhält, sich näher mit der Neukundengewinnung zu beschäftigen, ist der vermeintlich hohe Aufwand und das tägliche Geschäft: Vor lauter Betrieb wird der Vertrieb vergessen. Darüber hinaus ist in der Kundengewinnung das Frustrationspotenzial gemeinhin besonders hoch.

Im Folgenden erfahren Sie, wie man diese Herausforderungen erfolgreich meistern kann, indem man ein kleines Budget einsetzt und dennoch eine große Wirkung erzielt.

Wow-Effekte erzeugen

Wichtig ist: Es reicht heute nicht, die Kunden zufriedenzustellen. Die Kunden müssen auch begeistert sein, damit sie eine Empfehlung aussprechen und sagen: „Wow, der Herr Kaiser hat mich super beraten. Endlich ist mein Versicherungsordner aufgeräumt und ich habe sogar eine lukrative Altersvorsorge mit super Konditionen gewonnen. Den Herrn Kaiser empfehle ich gleich weiter.“

Wow-Effekte erzielt man durch gute Produkte, hervorragenden Service oder exzellente Beratung. Mit kreativen Ideen stellt man den Nutzen klar heraus. Zugleich kann man sich mit seinen Alleinstellungsmerkmalen als Marke positionieren, das prägt sich besser ins Gedächtnis ein.

Außerdem grenzt man sich damit erfolgreich von Mitbewerbern ab und zieht genau die richtigen Kunden an. Wenn Sie gar nicht wissen, was Ihre Stärken sind, dann fragen Sie doch einfach Ihre Kunden oder Kollegen.

Seite zwei: Dem Marketing wird bei der Neukundengewinnung zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Fed betritt mit Geldpolitik unbekanntes Terrain

Nach Jahren der lockeren Geldpolitik steht ein Epochenwechsel ins Haus. In den USA dürfte die Notenbank Fed in diesem Jahr mit der Verringerung ihrer Bilanzsumme beginnen und damit terra incognita betreten. Die Folgen für die Leitzinsentwicklung

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...