Anzeige
Anzeige
5. April 2012, 12:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Pools & Finance“: Informationsaustausch und Transparenz

Durch ihre gemeinsame Messe „Pools & Finance“ wollen die Veranstalter die Transparenz auf dem Poolmarkt fördern. Den Vermittlern soll auf der Veranstaltung die Möglichkeit gegeben werden die unterschiedlichen Geschäftsmodelle und Pools kennenzulernen und zu vergleichen.

Pools & Finance im DarmstadtiumLaut den Veranstaltern BCA, Blaudirekt , Fondskonzept , Jung, DMS & Cie und VuV Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschlands e.V. sind die Vorbereitungen zur ersten gemeinsamen Messe „Pools & Finance“ am 26. April im Darmstadtium in Darmstadt auf der Zielgeraden. Rund 140 Unternehmen aus den Bereichen Versicherungen, Investment, Kapitalanlagen, Bausparen, Banken, Dienstleistungen, Maklerpools, Softwarehäuser, Medien, Kanzleien und Wirtschaftsverbände werden ihre Angebote präsentieren, so die Organisatoren.

Hans-Jürgen Bretzke, Vorstand der Fondskonzept, betont, dass durch die gemeinsame Messe dem Vermittler den Vergleich der Angebote erleichtert werde. „Alle fünf Veranstalter haben unterschiedliche Geschäftsmodelle, so dass sich jeder Messebesucher entscheiden kann, welches Modell am besten zu ihm passt“, so Bretzke. Dem schließt sich auch Lars Drückhammer, Kommanditist und Geschäftsführer der Blau direkt an: „Wir wollen den Vermittlern mit der Messe die Chance geben, verschiedene Geschäftsmodelle und Pools kennenzulernen.“

Roland Roider, Vorstand der BCA, sieht die Transparenz der Maklerpools im Vordergrund: „Der Makler muss die Angebote der Pools genauso intensiv beleuchten wie die Angebote der Gesellschaften.“ Den fairen Informationsaustausch und auch den Transparenzgedanken stellt Günter T. Schlösser, Vorstandsvorsitzender des VuV, in den Vordergrund: „Ein enger und offener Austausch mit Gleichgesinnten ist für den einzelnen Vermögensverwalter sehr wichtig. Die „Pools & Finance“ bietet hierfür die perfekte Gelegenheit.” Für John-Enrik Schröder, Vorstand der Jung, DMS & Cie. AG, stehen neben Transparenz und Service für die Vermittler auch die Effizienz der Veranstaltung im Vordergrund: „Mit dem Konzept der Ein-Tages-Messe sparen Vermittler und Produktanbieter Zeit und Geld und können zielgerichtet miteinander kommunizieren.“

Hauptredner am Vormittag ist „Mister Dax“ Dirk Müller. In seinem Vortrag wird er sich mit den Märkten in 2012 und aktuellen Chancen und Risiken beschäftigen. Am Nachmittag wird der ehemalige Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement, zur aktuellen Lage in Deutschland und Europa referieren.Das Tagesprogramm besteht außerdem aus 50 Workshops mit Fachvorträgen zu aktuellen Themen, Trends und Neuheiten. Der Messetag soll mit der Abendveranstaltung „Pool-Night“ in ungezwungener Atmosphäre ausklingen.

Bei Voranmeldung bis 20. April 2012 kostet der Eintritt 40 Euro einschließlich ganztägiges Catering, Informationsveranstaltungen und Pool-Night, an der Tageskasse sind 60 Euro zu zahlen. Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten unter www.poolsandfinance.de. (jb)

Foto: Darmstadtium / Feedback Werbeagentur

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Patientenschützer mahnen dringend neuen Pflege-TÜV an

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat von der neuen Bundesregierung rasch eine Reform des sogenannten Pflege-TÜVs angemahnt. “Der neue Pflege-TÜV sollte 2018 an den Start gehen. Fest steht aber heute schon, dass er nicht termingerecht kommen wird”, sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Immobilien

CDU will Mietpreisbremse auslaufen lassen

Die CDU will sich einem Zeitungsbericht zufolge von der Mietpreisbremse verabschieden. Ziel sei es, sich bei Gesprächen über eine Jamaika-Koalition aus Union, Grünen und FDP auf ein Auslaufen der Mietpreisbremse im Jahr 2020 zu verständigen, berichten die “Stuttgarter Nachrichten” unter Berufung auf Unionskreise.

mehr ...

Investmentfonds

Bantleon gründet Beteiligungsgesellschaft für Technologie-Investments

Der Asset Manager Bantleon baut mit einer eigenen Beteiligungsgesellschaft das neue Geschäftsfeld Technologie-Investments aus.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...