Anzeige
18. September 2013, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BCA optimiert IT-Plattform

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, können künftig im Bereich Lebens- und Kfz-Versicherungen Kundenverträge und Tarifinformationen ohne manuellen Aufwand in die hauseigene IT-Plattform “Business plus” eingespielt werden. Die erste Stufe der “VersicherungsVertragsVerwaltung” sei damit in Betrieb.

BCA verbessert IT-Plattform Business plusDurch die Neuerung sollen die freien Vermittler ihre Geschäftsprozesse optimieren und vereinheitlichen können, so die BCA. Ein zeitaufwendiges Erfassen und Verwalten von Kunden- und Vertragsdaten werde deutlich reduziert. “Dadurch wird zudem die Datenqualität deutlich verbessert”, erklärt BCA-Vorstand Dr. Jutta Krienke. Außerdem entfallen demnach Nachfragen zu Vertragsdetails.

Erleichterungen im Tagesgeschäft

Die bisherige Praxis habt laut BCA in vielen Fällen die Arbeit erschwert. Da die Makler mit mehreren Versicherern zusammenarbeiten, müssen sie sich demnach in den jeweiligen IT-Systemen der einzelnen Anbieter zurechtfinden. Ein übersichtlicher Überblick sei bisher nahezu unmöglich gewesen.

Das habe Zeitverluste und auch Mehrkosten verursacht. Durch Prozessoptimierungen mit Hilfe eines durchgängigen, unternehmensübergreifenden Datentransfers soll die “BCA VersicherungsVertragsVerwaltung” einen deutlichen Mehrwert für den Vermittler schaffen. So will die BCA die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Partner erhöhen und Erleichterungen im Tagesgeschäft schaffen.

Gleiche Daten für Makler und Versicherer

Möglich mache diese Neuerung der “GDV-Datensatz” mit seiner derzeit am Markt einheitlichsten Schnittstellenbeschreibung als Beitrag zur Harmonisierung von Geschäftsprozessen innerhalb der Versicherungswirtschaft. Übermittelte Daten können so demnach vollautomatisch übernommen und weiterverarbeitet werden. Damit stehen dem Makler die gleichen Daten zur Verfügung wie den Versicherern.

Die GDV-Datensätze sind laut BCA im Bereich Lebensversicherungen schon weitgehend normiert. Im Falle fehlender GDV-Datensätze schreibe der Maklerpool “Übersetzungsprogramme” und fasse die Daten durch Erkennen und Verbinden verschiedener Normen zusammen. Insbesondere im Bereich Sachversicherungen ist die Datenlieferung demnach teilweise noch lückenhaft und schaffe dadurch große Herausforderungen. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...