6. August 2013, 11:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Insuro kooperiert mit Leadbutler

Der auf private Krankenversicherung (PKV) spezialisierte Maklerpool Insuro Maklerservice und der Münchener Anbieter von Leads arbeiten seit dem 1. August 2013 zusammen. Ziel der Kooperation ist es, Vermittler bei der optimalen Kundenansprache und -beratung bestmöglich zu unterstützen.

InsuroLeadbutler stellt den 1100 Vermittlern mit einer aktiven Courtagezusage an Insuro Pflege-Leads zum Kauf zur Verfügung, die vorab im Namen des jeweiligen Vermittlers telefonisch qualifiziert und mit zusätzlichen Informationen wie zum Beispiel den Absicherungswünschen des Kunden angereichert werden.

Der Vermittler soll somit Kontakt zu Personen mit nachhaltigem Beratungsinteresse und konkretem Beratungsbedarf im Bereich Pflege erhalten, die den Anruf des betreffenden Vermittlers bereits erwarten.

Bis zum 31.Dezember 2013 gilt ein Sonderpreis von 39 Euro (netto) je Datensatz. Insuro erstattet dem Vermittler nach erfolgreichem Abschluss und erfolgter Policierung des Antrags ab einem Monatsbeitrag von 30 Euro die kompletten Datensatzkosten. Zudem fallen weder bei Insuro noch bei Leadbutler Mindestumsätze oder Gebühren an.

Insuro: “Vermittler profitiert doppelt”

“Durch das Auflösen der Anonymität der Anfragesituation wird für den Vermittler eine ideale Beratungssituation geschaffen. Der Vermittler bekommt nicht einfach nur Adressdaten von potenziellen Interessenten. Wir stellen mit unseren qualifizierten Leads den Kontakt zu Personen mit konkretem Beratungsbedarf im Bereich Pflege her, die den Anruf des betreffenden Maklers bereits erwarten”, beschreibt Leadbutler-Geschäftsführerin Eva Barjiji.

“Der Vermittler profitiert von unserem Modell der Leadsubvention doppelt: durch qualifizierte Leads, die ihm den Einstieg in das Beratungsgespräch erleichtern und durch direkte, monetäre Erstattung seiner Leadkosten”, erläutert Jan Dinner, Geschäftsführer von Insuro. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...