27. März 2013, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Es gibt keine Berührungsängste”

Cash.-Online hat mit Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender des Maklerpools Jung, DMS & Cie. (JDC), über die wichtigsten Themen der diesjährigen “Pools & Finance”, Konkurrenz unter den Veranstaltern und die Vorteile für Messebesucher gesprochen.

Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender JDC

Sebastian Grabmaier, JDC: “Sinn und Zweck der Messe ist es, mehr Transparenz im Bereich der Maklerpools zu schaffen.”

Cash.-Online: Was werden die bestimmenden Themen der Pools & Finance sein?

Grabmaier: Natürlich wird es bei der diesjährigen Messe um die neuen Anforderungen rund um den Paragrafen 34f GewO gehen. Hier sehen wir als Pool unsere Herausforderung, die freien Makler in rechtlichen und organisatorischen Fragen umfassend und optimal zu betreuen.

Allerdings wird das Interesse der Messebesucher auch wieder auf neuen Produkt- und Vertriebskonzepte liegen sowie um die spezifischen Dienstleistungen, die Maklerpools ihnen für Ihre Arbeit bieten.

 

Inwieweit befürchten Sie bei neun Veranstaltern auch Konkurrenz untereinander?

Hier gibt es keine Berührungsängste. Alle Pools haben doch das gleiche Ziel: Einen guten Service für Makler und Berater zu bieten, damit diese den Rücken frei haben, um sich voll und ganz auf ihre Kunden zu konzentrieren.

 

Was erhoffen Sie sich durch die gemeinsame Messe?

Sinn und Zweck der Messe war und ist es, mehr Transparenz im Bereich der Maklerpools für den freien Vertrieb zu schaffen. Makler können sich an einem Ort und an einem Tag ein ziemlich gutes – weil persönliches – Bild von der Leistungsfähigkeit und der Service-Qualität von verschiedenen Pools verschaffen. Eventuelle Synergiepotenziale müssen Sie nicht nur im Produktportfolio suchen.

Das Ziel aller Pools ist es doch, für den freien Vertrieb gute Dienstleistungen anzubieten. Dazu gehört auch der Kontakt zu Produktanbietern, wie er auf dieser Messe besser nicht sein kann. Das Ein-Tages-Messekonzept spart Vermittlern aber auch den Produktgesellschaften Zeit und somit Geld, da sie an einem Tag zielgerichtet miteinander in Kontakt treten können.

 

Welche Vorteile haben die Makler durch die gemeinsamen Messe?

Eine Messe von Pools für Makler als gemeinsame Plattform halten wir für wichtig, weil viele Berater nicht die Zeit haben, auf viele kleine Messen zu gehen. Die Pools & Finance bildet nicht nur die Produktlandschaft ab, sondern transportiert sämtliche Bedürfnisse eines freien Maklers in seinem Tagesgeschäft.

Wer der richtige Partner für den individuellen Geschäftserfolg ist und zusätzliche Mehrwerte für freie Berater liefert, erfährt man am besten durch den persönlichen Austausch mit verschiedenen Anbietern aus dem Poolgeschäft.

 

Ist eine Kooperation der Veranstalter über die Pools & Finance hinaus geplant?

In Sachen Messe-Marketing werden wir künftig weiter zusammenarbeiten. Das ist ja auch nur logisch, wenn man gemeinsamer Veranstalter ist. Ob es darüber hinaus noch Anknüpfungspunkte für Kooperationen gibt, wird sich zeigen.

 

Interview: Julia Böhne

Foto: Stefan Malzkorn

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Inflationsschub dank selbstgenutztem Wohneigentum?

Steigende Löhne im Dienstleistungssektor dürften die Inflation der Eurozone etwas beflügeln. Könnten die Kosten für selbstgenutztes Wohneigentum diesen Trend verstärken?

mehr ...

Investmentfonds

Gold als Safe Haven gegen den drohenden Wirtschafts-Kollaps?

Einige glauben, dass das weltweite Finanzsystem in absehbarer Zeit zusammenbrechen könnte. Auch ohne dieses Horrorszenario macht Gold Sinn, meint Jörg Schulte von der Swiss Ressource Capital AG.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...