2. April 2013, 17:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pools & Finance 2013: “Wir sind gespannt!”

Am 23. April findet zum zweiten Mal die “Pools & Finance” statt. In diesem Jahr gehört auch der Maklerpool Deutsche Makler Union (DMU) zum Veranstalterkreis. Cash.-Online hat mit Frank Löffler, Leiter Vertrieb und Marketing bei DMU, über die Veranstaltung gesprochen.

Der neue Veranstaltungsort der Pools & Finance: das Forum auf dem Frankfurter Messegelände

Der neue Veranstaltungsort der “Pools & Finance”: das Forum auf dem Frankfurter Messegelände

Cash.-Online: Wieso haben Sie sich entschieden bei der Pools & Finance dabei zu sein?

Löffler: Die Anfrage der Initiatoren der Pools & Finance als Mitveranstalter in 2013 dabei zu sein, haben wir spontan und voller Überzeugung positiv beantwortet. Die Gründe hierfür sind vielfältig, für uns ist die Messe vor allen Dingen eine großartige Plattform, um unsere Partner zu treffen und unsere Produkte und Neuerungen vorzustellen.

 

Inwieweit befürchten Sie bei acht Veranstaltern auch Konkurrenz untereinander?

Die acht Veranstalter sind unserer Meinung nach keine Konkurrenten, sondern eine repräsentative Auswahl des breiten Spektrums von Möglichkeiten im Maklermarkt. Jeder von uns hat seine Spezialisierungen und besondere Vorzüge. Wir sehen in dem Miteinander auch die Chance einer zukünftigen, gemeinsamen Interessengemeinschaft.

 

Welche Synergieeffekte erhoffen Sie durch die gemeinsame Messe zu realisieren?

Vor allem stehen bei der gemeinsamen Messe die Synergieeffekte für die Aussteller und vor allen Dingen für die Besucher im Vordergrund. Wir stehen auch außerhalb der Pools & Finance in einem engen und konstruktiven Kontakt mit unseren Kollegen der anderen Pools und tauschen uns sehr regelmässig aus.

 

Welche Vorteile haben die Messebesucher durch die Kooperation?

Zeit- und Kostenersparnis, kurze Wege und direkte Kommunikation mit den führenden Anbietern im Maklerpool- und Versicherermarkt. Wo finden Sie sonst noch degenia/DMU, BCA, Maxpool und Blau direkt in direkter Nachbarschaft?

 

Was erwarten Sie vom neuen Veranstaltungsort?

Vor allen Dingen mehr Zufriedenheit bei den Ausstellern, eine bessere Orientierung “Wen finde ich wo?” bei den Teilnehmern und deutlich kürzere Wege. Der Veranstaltungsort 2012 hatte eine Menge Charme, aber auch deutliche Schwächen. Das Messeforum in Frankfurt ist sicherlich eine der besten Alternativen.

 

Was werden die bestimmenden Themen der Messe sein?

Eine Menge Themen stehen 2013 auf dem Plan. Sei es die Förderpflege, die betriebliche Krankenversicherung, die notwendige Neuorientierung vieler Vertriebe, Honorarberatung oder auch der aktuelle Anlageskandal. Letztendlich werden wir erst am 24. April 2013 wissen, welches Thema die Pools & Finance 2013 beherrscht hat. Wir sind gespannt!

 

Interview: Julia Böhne

Foto: Messe Frankfurt / Ingo Bach

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grundrente für 100 000 Menschen weniger

Weniger Menschen mit kleinen Renten als ursprünglich geplant sollen von der geplanten Grundrente profitieren. Im Einführungsjahr 2021 sollen es 1,3 Millionen Menschen sein – zuletzt war das Bundesarbeitsministerium von 1,4 Millionen ausgegangen. Auf die Rentenversicherung dürften Verwaltungskosten von mehreren hundert Millionen Euro zukommen. Das geht aus dem Referentenentwurf hervor, der der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

mehr ...

Immobilien

Bundesbank sieht in Deutschland weiterhin überhöhte Immobilienpreise

Die Bundesbank sieht trotz eines schwächeren Preisanstiegs im vergangenen Jahr nach wie vor ein überhöhtes Preisniveau am Immobilienmarkt in Deutschland. Auch wenn sich die Preisdynamik in den Städten 2019 abgeschwächt habe, hätten die Preise das fundamental gerechtfertigte Niveau weiterhin übertroffen, schreiben die Währungshüter in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht.

mehr ...

Investmentfonds

Nachhaltigkeit hört auf, wenn die Rendite sinkt

Ökologische Nachhaltigkeit hört bei vielen Deutschen auf, wenn es um das eigene Bankkonto geht. Das zeigt eine neue Umfrage der Unternehmensberatung BearingPoint. Deutsche sind dabei im Vergleich an grünen Finanzprodukten deutlich weniger interessiert als Österreicher und Schweizer.

mehr ...

Berater

UDI-Emission “te Solar Sprint IV” vor dem Totalverlust?

Die Emittentin der im Oktober 2016 aufgelegten Vermögensanlage “te Solar Sprint IV” warnt vor der Gefahr eines vollständigen Forderungsausfalls eines ausgereichten Nachrangrangdarlehens. Den Anlegern droht dann wohl der Totalverlust ihres Investments.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hep tütet 600 Megawatt Solar-Projektvolumen in den USA ein

Hep, ein baden-württembergisches Unternehmen für Solarparks und Solarinvestments, erweitert die Aktivitäten in den USA und hat sich mit dem lokalen Projektentwickler Solops auf eine zu entwickelnde Gesamt-Kapazität von 600 Megawatt in den nächsten drei Jahren geeinigt.

mehr ...

Recht

Viele Betriebsrentner müssen auf Entlastung bei Beiträgen warten

Hunderttausende Betriebsrentner müssen voraussichtlich noch Monate auf eine Entlastung bei den Sozialbeiträgen warten. Das geht aus der Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

mehr ...