Anzeige
Anzeige
2. April 2013, 17:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pools & Finance 2013: “Wir sind gespannt!”

Am 23. April findet zum zweiten Mal die “Pools & Finance” statt. In diesem Jahr gehört auch der Maklerpool Deutsche Makler Union (DMU) zum Veranstalterkreis. Cash.-Online hat mit Frank Löffler, Leiter Vertrieb und Marketing bei DMU, über die Veranstaltung gesprochen.

Der neue Veranstaltungsort der Pools & Finance: das Forum auf dem Frankfurter Messegelände

Der neue Veranstaltungsort der “Pools & Finance”: das Forum auf dem Frankfurter Messegelände

Cash.-Online: Wieso haben Sie sich entschieden bei der Pools & Finance dabei zu sein?

Löffler: Die Anfrage der Initiatoren der Pools & Finance als Mitveranstalter in 2013 dabei zu sein, haben wir spontan und voller Überzeugung positiv beantwortet. Die Gründe hierfür sind vielfältig, für uns ist die Messe vor allen Dingen eine großartige Plattform, um unsere Partner zu treffen und unsere Produkte und Neuerungen vorzustellen.

 

Inwieweit befürchten Sie bei acht Veranstaltern auch Konkurrenz untereinander?

Die acht Veranstalter sind unserer Meinung nach keine Konkurrenten, sondern eine repräsentative Auswahl des breiten Spektrums von Möglichkeiten im Maklermarkt. Jeder von uns hat seine Spezialisierungen und besondere Vorzüge. Wir sehen in dem Miteinander auch die Chance einer zukünftigen, gemeinsamen Interessengemeinschaft.

 

Welche Synergieeffekte erhoffen Sie durch die gemeinsame Messe zu realisieren?

Vor allem stehen bei der gemeinsamen Messe die Synergieeffekte für die Aussteller und vor allen Dingen für die Besucher im Vordergrund. Wir stehen auch außerhalb der Pools & Finance in einem engen und konstruktiven Kontakt mit unseren Kollegen der anderen Pools und tauschen uns sehr regelmässig aus.

 

Welche Vorteile haben die Messebesucher durch die Kooperation?

Zeit- und Kostenersparnis, kurze Wege und direkte Kommunikation mit den führenden Anbietern im Maklerpool- und Versicherermarkt. Wo finden Sie sonst noch degenia/DMU, BCA, Maxpool und Blau direkt in direkter Nachbarschaft?

 

Was erwarten Sie vom neuen Veranstaltungsort?

Vor allen Dingen mehr Zufriedenheit bei den Ausstellern, eine bessere Orientierung “Wen finde ich wo?” bei den Teilnehmern und deutlich kürzere Wege. Der Veranstaltungsort 2012 hatte eine Menge Charme, aber auch deutliche Schwächen. Das Messeforum in Frankfurt ist sicherlich eine der besten Alternativen.

 

Was werden die bestimmenden Themen der Messe sein?

Eine Menge Themen stehen 2013 auf dem Plan. Sei es die Förderpflege, die betriebliche Krankenversicherung, die notwendige Neuorientierung vieler Vertriebe, Honorarberatung oder auch der aktuelle Anlageskandal. Letztendlich werden wir erst am 24. April 2013 wissen, welches Thema die Pools & Finance 2013 beherrscht hat. Wir sind gespannt!

 

Interview: Julia Böhne

Foto: Messe Frankfurt / Ingo Bach

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Financial Advisors Awards 2017: And the winners are…

Das Hamburger Medienhaus Cash. hat am 22. September im festlichen Rahmen der Cash.Gala die Financial Advisors Awards 2017 in sieben Kategorien für gleichzeitig innovative, transparente, vermittlerorientierte und kundenfreundliche Produkte der Finanzdienstleistungsbranche vergeben.

mehr ...

Immobilien

Fast vier von zehn Haushalten stark durch Mieten belastet

Fast vier von zehn Mieter-Haushalten in Deutschland müssen mehr als 30 Prozent ihres Einkommens für die Miete ausgeben. Etwa jeder sechste Haushalt zahlt sogar mehr als 40 Prozent des Nettoeinkommens für die Bruttokaltmiete.

mehr ...

Investmentfonds

Das Risiko an den Märkten ist nicht größer geworden

Die Welt ist voller Unsicherheiten. Es ist jedoch kaum möglich, stichhaltige Argumente für die Auffassung zu finden, die Unsicherheit sei derzeit ungewöhnlich hoch. Hurrikane, geopolitische Konflikte, Unklarheit über den politischen Kurs und potenzielle Umwälzungen in der Wirtschaft hat es in praktisch jedem Jahrzehnt seit dem Zweiten Weltkrieg gegeben, sagt Valentijn van Nieuwenhuijzen von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

AfW: Ehemaliger Vorstand Carsten Brückner verstorben

Der langjährige Vorstand des Bundesverbands Finanzdienstleistung AfW Carsten Brückner ist plötzlich und unerwartet verstorben. Seine Vorstandstätigkeit musste er Anfang dieses Jahres aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für DFV Hotel Weinheim

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Fonds „DFV Hotel Weinheim“ der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aus Hamburg mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...