Anzeige
10. April 2013, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pools & Finance 2013: “Wir begrüßen den Vergleich”

Am 23. April findet zum zweiten Mal die “Pools & Finance” statt. Die Anzahl der Veranstalter hat sich erhöht. Neu dabei ist die Hamburger Netfonds-Gruppe, zu der ein Maklerpool und ein Haftungsdach gehören. Cash. hat mit Netfonds-Vorstand Martin Steinmeyer über seine Erwartungen an die Messe gesprochen.

Martin Steinmeyer, Netfonds

Martin Steinmeyer, Netfonds: “Berater und Gesellschaften können sich einfach und komprimiert einen Überblick über den Markt verschaffen.”

Cash.-Online: Wieso haben Sie sich entschieden bei der “Pools & Finance dabei zu sein?

Steinmeyer: Für Berater, Dienstleister und Produktanbieter bedeutet das gemeinsame Forum der Pools und Verbände viel Nutzen mit weniger Aufwand. Berater die Ihr Geschäft über ein Haftungsdach, den Maklerpool oder eine Vermögensverwaltung vermitteln möchten, bietet die “Pools & Finance” eine ideale Möglichkeit den Markt der Qualitätsanbieter an einem Tag nahezu vollständig zu sichten.

Im Zuge der Regulierungen und hinsichtlich der aktuellen Marktsituation erwarten wir erhöhten Informationsbedarf. Als einer der führenden Maklerpools mit langjähriger Haftungsdacherfahrung werden selbstverständlich auch wir eine Vielzahl von attraktiven Lösungen für eine rechtssichere, hochwertige, einfache und lukrative Beratung präsentieren. Wir freuen uns auf eine Vielzahl persönlicher Gespräche.

 

Inwieweit befürchten Sie bei acht Veranstaltern auch Konkurrenz untereinander?

Wir sehen es als Teil der Idee der “Pools & Finance”, dass sich Berater aber auch Gesellschaften einfach und komprimiert einen Überblick über den Markt verschaffen können. Da wir ausgezeichneten Service mit sehr guten Konditionen bieten, begrüßen wir den Vergleich.

 

Was erhoffen Sie sich durch die Teilnahme?

Der gemeinsame Auftritt zeigt, dass wir dieselben Ziele verfolgen. Wir wollen die Zukunft der unabhängigen Beratung sichern! Pools und Haftungsdächer stellen in unseren Augen die ideale Geschäftsbeziehung für einen Berater dar, der unabhängig und ökonomisch sinnvoll agieren möchte. Wir ermöglichen Beratung die den vielfältigen, individuellen Bedürfnissen der Verbraucher gerecht wird.

 

Existiert es eine Kooperation der Veranstalter über die “Pools & Finance” hinaus geben?

Auch bereits im Vorfeld der Messe gab es und gibt es immer wieder Themen zu denen ein konstruktiver Austausch stattfindet. Wir vertreten die Meinung, dass es immer sinnvoll ist identische Interessen zu bündeln und gemeinsam nach Lösungen zu suchen, sofern es ökonomisch und im Wettbewerb sinnvoll ist.

 

Was werden die bestimmenden Themen der diesjährigen Messe sein?

Die Berater werden Antworten auf die Frage suchen: Wie kann ich im Rahmen der Regulierungen und aktuellen wirtschaftlichen Situation weiterhin sicher, einfach, qualitativ hochwertig und lukrativ beraten? Unser Servicelösungen, wie vereinfachte und rechtssichere Beratungsvorlagen, VSH-Sondertarife, WP-Angebote, vermögensverwaltende Strategien und Weitere sind hier sehr zielführend.

Interview: Julia Böhne

Foto: Netfonds

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Hannover Rück erwartet 2018 größeren Ergebnissprung

Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück will nach einer absehbaren Gewinndelle 2017 im kommenden Jahr wieder höher hinaus. “Es ist unwahrscheinlich, dass wir 2017 den Gewinn je Aktie steigern”, sagte Vorstandschef Ulrich Wallin am Donnerstag und verwies auf die absehbar hohen Schäden durch Wirbelstürme und Erdbeben.

mehr ...

Immobilien

Anstieg der Immobilienpreise im Norden und Osten verlangsamt

Die Wohnimmobilienpreise steigen weiter. In einigen Märkten zeichnet sich aber bereits ab, dass die Geschwindigkeit, mit der die Preise wachsen, abnimmt. Der Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise Region Nord/Ost hat die Wohnimmobilienmärkte in Dresden, Hamburg, Hannover und Berlin untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

LSE-Chef Xavier Rolet verlässt Londoner Börse

Die London Stock Exchange (LSE) verliert Ende 2018 ihren Vorstandsvorsitzenden Xavier Rolet. Der Franzose wollte das Unternehmen bereits nach der gescheiterten Fusion mit der Deutschen Börse verlassen. Rolet schaffte es, den Wert der LSE während seiner Amtszeit zu vervielfachen.

mehr ...

Berater

Company Builder “Finconomy” startet in München

Finconomy ist ein Company Builder für Fin- und Insurtechs, der sich auf B2B-Geschäftsmodelle konzentriert. Das neue Unternehmen hat bereits drei Fintechs gegründet, die sich am Markt etablieren konnten. Bereits Anfang 2018 soll eine weitere Neugründung erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...