Anzeige
14. Februar 2013, 12:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BCA AG bringt Vermögensschadenhaftpflichtversicherung

Um in der seit Anfang des Jahres strenger regulierten Welt der Finanzprodukte auch im Bezug auf Haftung abgesichert zu sein, bietet die BCA AG, Oberursel, eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung an.

Vermögensschadenhaftpflichtversicherung

Dr. Jutta Krienke: “Mit unserer neuartigen VSH erhalten freie Finanzvermittler den Versicherungsschutz, den sie unbedingt brauchen.”

Neben vielen anderen Regelungen muss jeder Finanzdienstleister eine Berufshaftpflicht- bzw. Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung (VSH) nachweisen.

Das gilt für Versicherungsvermittler gemäß Paragraf 34d GewO schon seit einigen Jahren. Wer aber eine Paragraf-34f-Erlaubnis für die Beratung von Finanzanlagen hat oder gar mehrere dieser Bereiche gleichzeitig abdeckt, benötigt ab sofort eine VSH als Pflichtversicherung.

Kommen dann noch Tätigkeiten hinzu, die zwar nicht versichert sein müssen, jedoch im Haftungsfall bis zur Existenzbedrohung führen können, wie die Vermittlung von Finanzdienstleistungen gemäß Paragraf 34c GewO, die Tätigkeit als Immobilienmakler oder als Finanzplaner, sollte auch dieser Fall ausreichend haftpflichtversichert sein.

VSH nach Belieben kombinierbar

Die neue modulare VSH der BCA – ohne Umsatzbegrenzung – bietet daher verschiedene, frei kombinierbare Tarif-Bausteine (Pflicht-, Erweiterungs- und Zusatzbausteine) an, ausgerichtet am Vermittlerprofil. Damit wird ausschließlich die jeweils maßgeschneiderte, weltweit geltende Deckung zum richtigen Preis angeboten. Versicherungssummen bis 3 Millionen Euro sind möglich, wobei die gesetzliche Mindestversicherungssumme von 1,23 Millionen Euro zu beachten ist.

Zahlreiche Möglichkeiten zur Deckungserweiterung sind frei wählbar. Für kleinere Umsätze gibt es attraktive Nachlässe bis 80 Prozent – z.B. bei einem Dreijahresvertrag im ersten Versicherungsjahr oder auf die Tätigkeit als Immobilienmakler bei Abschluss einer Pflichtversicherung. Im Schadenfall erfolgt in der Regel keine Beitragsanpassung. Die Honorarberatung ist in der VSH eingeschlossen. Für BCA-Partner gibt es Sonderkonditionen.

“Mit unserer neuartigen VSH erhalten freie Finanzvermittler den Versicherungsschutz, den sie unbedingt brauchen und der individuell auf den einzelnen abgestimmt werden kann”, erläutert BCA-Vorständin Dr. Jutta Krienke. Die BCA erfülle damit berechtigte Wünsche ihrer Partnerinnen und Partner, die an das Unternehmen gerichtet wurden. Im Haftungsdach der BCA-Tochter “Bank für Vermögen” sei der Beitrag für die VSH bereits enthalten. Viele Versicherungsvermittler würden diese Kombination bevorzugen. (fm)

Foto: BCA

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Digitalisierung: “Versicherer müssen kulturelle Hürden überwinden”

Möchten Versicherer an Schlagkraft gewinnen, müssen sie die digitale Transformation deutlich konsequenter angehen und vor allem die Managementkapazitäten zielgerichtet einsetzen. Denn bisher hat nur jede zweite Versicherung eine Digitalisierungsstrategie entwickelt.

Gastbeitrag von Stefan Geipel, zeb

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Preise im Norden und Osten steigen weiter

Im zweiten Quartal 2018 haben die Immobilienpreise in Hamburg, Hannover, Berlin und Dresden angezogen – wenn auch mit unterschiedlicher Dynamik. Welche Besonderheiten sich daraus für die Finanzierung ergeben, erklärt Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank

Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. Seine Sprecherin muss es wieder richten.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten: Essenziell und schützenswert

Für die meisten von uns ist der Beruf nicht nur die Basis des Lebensunterhalts, sondern auch ein wichtiger Pfeiler der Identität. Kein Wunder also, dass die Absicherung der Arbeitskraft eine höchst individuelle Angelegenheit ist und deshalb von so gut wie allen Experten empfohlen wird.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

DFV kauft Hotel für weiteren Publikumsfonds

Die DFV Deutsche Fondsvermögen GmbH, eine Tochtergesellschaft der Immac Holding, hat das Rilano Hotel in Oberursel erworben. Es soll Objekt eines weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) werden.

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...