Anzeige
Anzeige
18. Februar 2014, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vier Gewinnerstrategien – und Ihr Erfolg ist garantiert

Sich nicht zu verändern, bedeutet Stillstand. In einer schnelllebigen Zeit wie unserer ist das gefährlich. Bis zum Alter von 20, 25 Jahren saugen die meisten Menschen neue Erfahrungen förmlich auf. Warum wollen Sie irgendwann damit aufhören, zu wachsen und dazuzulernen?

Die Rankel-Kolumne

Erfolg

Ich empfehle Ihnen, sofort mit der Umsetzung des Gelernten zu beginnen.

Gewinnerstrategie 1: In sich selbst investieren

Fast jeder behauptet von sich, er wolle gerne Neues lernen. In Wirklichkeit aber klammern sich viele Menschen an alte Gewohnheiten. Neues ist oft schwierig, und Veränderungen machen Angst. Das betrifft nicht nur Einzelne, es betrifft auch Unternehmen und sogar ganze Branchen.

Die Musikindustrie hat Jahre gebraucht, um sich auf die Vorlieben der Internetgeneration einzustellen. Traditionsfirmen sind untergegangen, weil sie überzeugt waren, Schreibmaschinen oder mechanische Uhren seien unersetzlich, obwohl PC und Digitaluhr längst reißenden Absatz fanden.

Lernen Sie regelmäßig Neues

Machen Sie ernst mit dem Lippenbekenntnis zur Weiterentwicklung und lernen Sie tatsächlich regelmäßig etwas Neues. Hirnforscher haben festgestellt, dass viele Menschen ab dem 50. Lebensjahr nur noch in alten Gewohnheiten denken, arbeiten und leben.

Doch wer nichts Neues mehr lernt, beraubt sich wichtiger Möglichkeiten, sich und sein Leben zu verbessern. Schlimmer noch: Diese Vorgehensweise ist höchst gefährlich für unser Gehirn! Wer nichts Neues mehr lernt, nutzt nur noch seine alten “Mindways”, das heißt die Datenautobahnen im Gehirn, die er bereits angelegt hat.

Das Gehirn wird nicht mehr aktiviert, neue neuronale Verbindungen zu schaffen. Das ist bequem, es strengt nicht an. Doch Neurologen warnen davor, dass unser Gehirn so langsam, aber sicher seine Leistungsfähigkeit einbüßt, bis hin zur Demenz-Erkrankung.

Geistige Fitness fundamental

Sorgen Sie für geistige Fitness, indem Sie sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Reisen Sie an unbekannte Orte, lernen Sie neue Sportarten, lesen Sie interessante Sachbücher, erlernen Sie eine Sprache oder ein Instrument.

Besuchen Sie Seminare zur persönlichen Weiterentwicklung, etwa zu Kommunikation und Rhetorik, persönlichen Auftreten und Optik, Selbsterfahrung und Zielfindung. Halten Sie sich in Ihrem Fachgebiet fit und begeben Sie sich regelmäßig auf neues Terrain. Werden Sie immer wieder zum Lehrling!

Lassen Sie sich auf Menschen ein, die ganz anders sind als Sie und profitieren Sie von einem Austausch – kurz: Bleiben Sie neugierig und in Bewegung! Es hält Ihren Geist flexibel und stärkt Ihren Erfolg.

Seite zwei: Sofort oder nie

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Insurtechs: Treibstoff oder Zündstoff?

Versicherungs-Start-ups, die sogenannten Insurtechs, drängen massiv in den Versicherungsmarkt, doch ob sie eine Bedrohung oder eine Chance für die Assekuranz darstellen, scheint noch immer nicht ausgemacht.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel im Wandel: Sinkende Mieten und steigende Kaufpreise

Vermieter von Einzelhandelsimmobilien spüren den Druck des Onlinehandels, ihre Mieter können sich steigende Mieten immer seltener leisten. Doch die Kaufpreise steigen weiter. BNP Paribas hat das Einzelhandelssegment und die Gründe für diese Entwicklung analysiert.

mehr ...

Investmentfonds

Europaskepsis wird bleiben

Populistische und europakritische Parteien mögen in diesem Jahr bei den Wahlen in Europa keine Mehrheiten erhalten haben. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, wenn es Ökonomen und Politikern nicht gelingt, die Vorteile der europäischen Integration besser zu vermitteln. Ein Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...