Anzeige
8. Januar 2014, 12:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Innovation³: Drei Experten an einem Tag

Der Haptik-Experte Karl Werner Schmitz, der Spezialist für Onlinemarketing Jan Helmut Hönle und der Vorsorge-Experte Manfred Sack laden zum “Innovationstag 2014: Innovation³“. An drei Terminen wollen sie Berater  über Innovationen in der Finanzdienstleistung informieren.

Karl-Werner-Schmitz in Innovation³: Drei Experten an einem Tag

Karl Werner Schmitz: “Wir wollen einen Innovationstag für Finanzdienstleister anbieten, der es wirklich in sich hat.”

Die drei Experten stellen in München, Frankfurt und Hamburg ihre Konzepte für eine erfolg- und ertragreichere Zukunft vor. Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an Praktiker, sondern auch an Entscheider aus Marketing, Vertrieb und Schulung. “Wir haben uns entschlossen einen Innovationstag nur für Finanzdienstleister anzubieten, der es wirklich in sich hat”, erklärt Haptik-Experte Schmitz.

Der mehrfach ausgezeichnete Trainer Schmitz wird im Rahmen des “Innovationstag 2014” den Teilnehmern die Methodik des “Haptischen Verkaufens” näher bringen und demonstrieren, wie Berater mit dem “Haptischen Sinn” ihren Kunden für sich gewinnen können.

Jan-Helmut-Hoenle in Innovation³: Drei Experten an einem Tag

Jan Helmut Hoenle erläutert, wie man online eine persönliche und vertrauensvolle Bindung mit Kunden aufbauen kann.

Der Online-Profi Hönle stellt in seinem Vortrag die von ihm entwickelte “Kokon-Strategie” vor. Die Teilnehmer sollen hier erfahren, wie sie ihre Kunden virtuell an die Hand nehmen können um die nötige Vertrauensbasis zu schaffen. “In den vergangenen sechs Jahren habe ich Methoden entwickelt, wie ich es online schaffe, eine persönliche und vertrauensvolle Bindung aufzubauen”, erläutert Hönle. “Gerade zu Kunden, die ich noch nicht persönlich getroffen habe. Viele glauben, das ginge nicht. Doch jeder sollte es einfach einmal ausprobieren.”

Drei Termine, drei Orte, drei Experten

“Kein Kunde spricht gerne von sich aus über Alter, Tod, Unfall oder schwere Erkrankung”, erklärt Vorosorge-Experte Manfred Sack. “Aber, Vordenken ist besser als nachdenken!”  Er präsentiert das “Notfall-Ordner-Marketing Konzept”, das eine sofortige Umsatzsteigerung mit dem Vorsorgegeschäft bewirken soll. Die  Innovation soll aber nicht nur ein großes Umsatzpotential beinhalten, sondern auch der sozialen Veranwortung Rechnung tragen und das Ansehen der Berater steigern.

Bereits am kommenden Dienstag findet der erste “Innovationstag 2014” in München statt.

Termine und Veranstaltungsorte:

14. Januar 2014 NH München Dornach in München

28. Januar 2014 NH Frankfurt City in Frankfurt am Main

04. Februar 2014 Lindner Park-Hotel Hagenbeck in Hamburg

Weitere Informationen finden Interessierte auf der Website der Veranstaltung. Einen ersten Ausblick auf die Themen und die Referenten bietet die Aufzeichnung einer Online-Präsentation auf Youtube. (jb)

Foto: Shutterstock; KWS Haptische Verkaufshilfen; Monika Tomczyk

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Berufstätige Frauen und Mütter stärken die Rentenversicherung

Eine deutlich stärkere Erwerbsbeteiligung von Müttern könnte die Beitragszahler der gesetzlichen Rentenversicherung bis 2050 um insgesamt rund 190 Milliarden Euro entlasten. Zugleich würde der Staat rund 13,5 Milliarden Euro an Steuerzuschüssen einsparen. Zudem würde das Rentenniveau steigen, bei niedrigeren Beiträgen. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

TAG Immobilien profitiert von Wohnraumknappheit

Steigende Mieten haben TAG Immobilien einen guten Start ins neue Jahr beschert. Zudem profitierte das auf Wohnungen spezialisierte Unternehmen von seinen jüngsten Zukäufen und Dienstleistungen wie etwa Hausmeisterleistungen.

mehr ...

Investmentfonds

Warum Dividenden-ETF so schlecht abschneiden

Von wegen Dividendenregen, die Quirin Privatbank stellt Dividenden-Strategien kein gutes Zeugnis aus. Die Bank hat die Performance von Dividenden-Indizes mit ihren Gesamtmarkt-Pendants verglichen und einige Schwachstellen von Dividenden-Strategien entdeckt.

mehr ...

Berater

Clark meldet Rekord-Finanzierung

Der Versicherungs-Robo-Advisor Clark hat mit einer Summe von 29 Millionen Dollar seine “Series-B”-Finanzierung abgeschlossen. Nach Angaben des Unternehmens war es die bisher größte “Series-B”-Finanzierung eines Insurtechs in Europa. Damit beläuft sich das Finanzierungsvolumen auf insgesamt 45 Millionen Dollar. 

mehr ...

Sachwertanlagen

“Sehr attraktives Marktumfeld mit historisch günstigen Schiffswerten”

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) hat das Geschäftsjahr 2017 mit Gewinn abgeschlossen und nach eigener Darstellung die strategische Neupositionierung erfolgreich fortgesetzt. Dazu zählen auch wieder Schiffe.

mehr ...

Recht

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...