Anzeige
Anzeige
19. August 2014, 09:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dr. Maasjost & Collegen übernimmt Mehrheit an Conzepta

Wie die Münsteraner Managementholding mitteilt, hat es als neuer Gesellschafter 51 Prozent der Geschäftsanteile des Maklerverbunds Conzepta mit Sitz in Fuldatal übernommen. Der bisherige alleinige Gesellschafter Reiner Schrot bleibt demnach im Besitz der verbleibenden 49 Prozent.

Dr. Maasjost & Collegen beteiligt sich an Conzepta

Die Münsteraner Holdinggesellschaft Dr. Maasjost & Collegen hat sich mit 51 Prozent am Maklerverbund Conzepta aus Fuldatal beteiligt.

Die Geschäftsführung der Conzepta Service GmbH ist zudem um Markus Trogemann erweitert worden. Conzepta-Geellschafter Reiner Schrot ergänzt demnach die Geschäftsführung des Münsteraner Maklerpools PMA (Nummer neun der Cash.-Hitliste der Maklerpools 2014). Wie die Dr. Maasjost & Collegen mitteilt, pflegen beide Unternehmen untereinander seit vielen Jahren ein gutes und freundschaftliches Geschäftsverhältnis.

Bereits 2009 begann demnach die Kooperation der beiden Unternehmen. Die Beteiligung sei eine logische Konsequenz aus der bisherigen guten Zusammenarbeit. “Mit dem Einstieg bei Conzepta setzen wir unseren Wachstumskurs fort und gehen einen wichtigen, strategischen Schritt”, kommentiert Dr. Bernward Maasjost, Vorstand der Dr. Maasjost & Collegen.

Gemeinsam besser aufgestellt

Eine große Chance sehen beide Unternehmen in ihrer Zusammenarbeit, um gemeinsam die erforderlichen Anpassungen an aktuelle und zukünftige Veränderungen der Branche zu meistern. “Wer sich weiterentwickeln und zeitgemäß handeln will, der schließt sich zu effektiv arbeitenden Netzwerken zusammen. Gemeinsam mit der PMA, der Value Experts Vermögensverwaltung und nunmehr auch mit der Conzepta sehen wir uns im Markt sehr gut positioniert”, so Maasjost weiter. Die Beteiligung bringe für beide Unternehmen und ihre Berater eine Reihe von Vorteilen.

Durch den Zusammenschluss wird laut Maasjost ein noch breiteres Spektrum an Leistungen rund um Finanzen, Versicherungen und Vermögen angeboten. Auch die regionale Präsenz erweitere sich stark in Hamburg, Niedersachsen, Hessen und Baden-Württemberg, wo die Verbundpartner der Conzepta zahlreich vertreten seien. “Uns ist sehr daran gelegen, mit dieser Kooperation mehr als nur eine Einkaufsgemeinschaft zu organisieren”, erklärt Reiner Schrot. “Unser Ziel ist es, auch zukünftig den Beratern verschiedene Vertriebsmodelle unter einem gemeinsamen Dach anzubieten.”

Trotz der gemeinsamen Holdinggesellschaft Dr. Maasjost & Collegen, sollen die beteiligten Gesellschaften ihre Besonderheiten wie Name und Vertriebsmodell behalten. Eine Zusammenarbeit werde in den Bereichen organisiert, in denen es betriebswirtschaftlich angebracht ist. Weitere wesentliche Synergieeffekte sollen sich in der erweiterten Produktpalette und einem größeren Dienstleistungsangebot ausdrücken. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...