14. Juni 2011, 16:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dr. Maasjost & Collegen übernimmt PMA

Die Konsolidierung der Branche erhält einen weiteren Schub: Der Münsteraner Maklerpool Dr. Maasjost & Collegen (MUC) hat den Pool PMA Finanz- und Versicherungsmakler geschluckt. Die Anteile hat MUC vom bisherigen Gesellschafter, dem US-Konzern Prudential, erworben.

Aragon- Bernahme-handshake in Dr. Maasjost & Collegen übernimmt PMA

Neuer Geschäftsführer des Maklerpools PMA, Nummer Fünf der Cash.-Pool-Hitliste, wird MUC-Vorstand Dr. Bernward Maasjost. Gleichzeitig wurden die bisherigen PMA-Geschäftsführer Jörg Matheis und Lambert Stegemann mit sofortiger Wirkung ihrer Ämter enthoben.

Maasjost ist kein Unbekannter bei PMA und stand bereits schon einmal an der Spitze des Münsteraner Pools.

2002 führte Maasjost als PMA-Geschäftsführer die Verhandlungen mit dem amerikanischen Finanzdienstleister Prudential Financial Inc., der in Deutschland unter der Marke Pramerica tätig ist und den Maklerpool im gleichen Jahr übernahm. Maasjost verließ im Mai 2007 die PMA und gründete ein halbes Jahr später sein eigenes Unternehmen, das unter Dr. Maasjost & Collegen firmiert.

Grund für den Verkauf seitens Prudential Financial Inc. ist eine „Neuordnung der europäischen Vertriebsaktivitäten“. Man wolle auf ein anderes unternehmerisches Konzept setzen. Da schlug die Stunde für Maasjost: „Wir haben uns sehr schnell dazu entschlossen, dieses Engagement einzugehen.“ Über Vertragsmodalitäten und Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Man sehe sich mit dem Kooperationspartner Value Experts Vermögensverwaltung (Valexx), bei dem Maasjost übrigens den Aufsichtsratsvorsitz inne hat, und der PMA „im Markt sehr gut positioniert“ und will vorhandene Synergieeffekte nutzen. PMA soll außerdem als Marke erhalten bleiben und in der bisherigen Form als Maklerpool und Serviceplattform bestehen bleiben. Auch für die bei PMA angeschlossenen Makler und Vermittler ändere sich durch den neuen Eigentümer nichts.

Mit der PMA verfügt MUC, bei der sich nach eigenen Angaben sämtliche Unternehmensanteile ausschließlich in privater Hand befinden, über fast 1.000 Vermittler, einem betreutem Volumen von über 300 Millionen Euro und Courtageumsätzen von nahezu 30 Millionen Euro. (ks)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

E-Scooter: Freizeitspaß oder New Mobility?

Seit Juni sind E-Scooter in Deutschland offiziell zugelassen. Das Interesse scheint groß. Aktuelle Befragungswerte zeichnen ein gemischtes Bild. Laut GfK haben 5 Prozent der Befragten in Deutschland  bis Anfang Juli einen E-Scooter getestet und weitere 25 Prozent möchten eine Fahrt damit ausprobieren oder denken über einen Kauf nach. 70 Prozent zeigen hingegen gar kein Interesse.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Anschluss nicht verlieren

Die Niedrigzinsphase hält mittlerweile seit über zehn Jahren an. Zahlreich Immobiliendarlehen haben eine erste Laufzeit von 10 oder 15 Jahren. Das führt dazu, dass viele tausende Immobilienbesitzer aktuell und in den kommenden Jahren auf eine Anschlussfinanzierung angewiesen sind.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

PSD2: Über den Status Quo

Die Schwierigkeiten bei der rechtzeitigen Umsetzung der EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 lässt deren Potenzial aus dem Blick geraten. Da kann sie noch viel bewirken, denn erst 27 Prozent der deutschen Unternehmen bieten ihren Kunden digitale Bezahlwege an. Das zeigt die repräsentative Studie “Europäische Zahlungsgewohnheiten” 2019 des Finanzdienstleisters EOS.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...