Anzeige
Anzeige
14. Juni 2011, 16:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dr. Maasjost & Collegen übernimmt PMA

Die Konsolidierung der Branche erhält einen weiteren Schub: Der Münsteraner Maklerpool Dr. Maasjost & Collegen (MUC) hat den Pool PMA Finanz- und Versicherungsmakler geschluckt. Die Anteile hat MUC vom bisherigen Gesellschafter, dem US-Konzern Prudential, erworben.

Aragon- Bernahme-handshake in Dr. Maasjost & Collegen übernimmt PMA

Neuer Geschäftsführer des Maklerpools PMA, Nummer Fünf der Cash.-Pool-Hitliste, wird MUC-Vorstand Dr. Bernward Maasjost. Gleichzeitig wurden die bisherigen PMA-Geschäftsführer Jörg Matheis und Lambert Stegemann mit sofortiger Wirkung ihrer Ämter enthoben.

Maasjost ist kein Unbekannter bei PMA und stand bereits schon einmal an der Spitze des Münsteraner Pools.

2002 führte Maasjost als PMA-Geschäftsführer die Verhandlungen mit dem amerikanischen Finanzdienstleister Prudential Financial Inc., der in Deutschland unter der Marke Pramerica tätig ist und den Maklerpool im gleichen Jahr übernahm. Maasjost verließ im Mai 2007 die PMA und gründete ein halbes Jahr später sein eigenes Unternehmen, das unter Dr. Maasjost & Collegen firmiert.

Grund für den Verkauf seitens Prudential Financial Inc. ist eine „Neuordnung der europäischen Vertriebsaktivitäten“. Man wolle auf ein anderes unternehmerisches Konzept setzen. Da schlug die Stunde für Maasjost: „Wir haben uns sehr schnell dazu entschlossen, dieses Engagement einzugehen.“ Über Vertragsmodalitäten und Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Man sehe sich mit dem Kooperationspartner Value Experts Vermögensverwaltung (Valexx), bei dem Maasjost übrigens den Aufsichtsratsvorsitz inne hat, und der PMA „im Markt sehr gut positioniert“ und will vorhandene Synergieeffekte nutzen. PMA soll außerdem als Marke erhalten bleiben und in der bisherigen Form als Maklerpool und Serviceplattform bestehen bleiben. Auch für die bei PMA angeschlossenen Makler und Vermittler ändere sich durch den neuen Eigentümer nichts.

Mit der PMA verfügt MUC, bei der sich nach eigenen Angaben sämtliche Unternehmensanteile ausschließlich in privater Hand befinden, über fast 1.000 Vermittler, einem betreutem Volumen von über 300 Millionen Euro und Courtageumsätzen von nahezu 30 Millionen Euro. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...