14. Dezember 2015, 07:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Junge Akademiker verzichten auf Beratung

Bei Young Professionals ist das Internet der vorherrschende Absatzkanal für Finanzprodukte. Das geht aus einer Studie des Institute for Strategic Finance (isf – FOM Hochschule) hervor. Die Beratung und Vermittlung durch einen Fachmann nimmt nur rund ein Drittel der Befragten in Anspruch.

Junge Akademiker bevorzugen Online-Abschluss

Junge Akademiker informieren sich selbst über Anlagemöglichkeiten und schließen diese online ab.

69 Prozent der jungen Akademiker vertrauen auf ihr eigenes Finanzwissen und schließen Kapitalgeschäfte daher online ab. So das Ergebnis einer Studie des Institute for Strategic Finance (isf – FOM Hochschule), für die unter der Leitung von Prof. Dr. Julius Reiter rund 500 junge Berufsanfänger sowie Studenten mit guten Verdienstaussichten zu ihrem Anlageverhalten befragt wurden.

Das Online-Banking/Online-Brokerage hat sich als Erwerbsquelle für Finanzprodukte etabliert und verdrängt die klassischen Vertriebsformen. Nur 36 Prozent der Befragten erwerben beim Finanzberater ihrer Hausbank – lediglich 13 Prozent setzen auf freie Finanzberater.

Young Professionals investieren hohe Beträge

“Young Professionals investieren vergleichsweise hohe Beträge in Kapitalmarktprodukte”, betont Reiter. Die Befragten weisen studienbedingt ein überdurchschnittlich großes Finanzwissen auf, das von der FOM auf Basis entsprechender OECD-Fragen überprüft wurde. Diese Gruppe steigt vor allem bei Aktien (47 Prozent) und Fonds (41Prozent) ein.

Die  notwendigen Informationen besorgen sich die Befragten direkt von den Webseiten der jeweiligen Anbieter, aus Finanz- und Wirtschaftspresse sowie von spezialisierten Portalen. Klassische Bankberater spielen nur noch für 26 Prozent der Teilnehmer eine Rolle.

Immer mehr Young Professionals verzichten auf professionelle Beratung

“Young Professionals mit gutem Allgemeinwissen bei Finanzthemen nutzen verstärkt Kapitalmarktprodukte für die Geldanlage, achten auf Diversifikation und sichern sich staatliche Prämien”, sagt Reiter. Demgegenüber setzen junge Akademiker mit geringen Finanzkenntnissen demnach häufig auf gering verzinste Anlageformen wie Sparbücher und Tagesgelder.

In dieser Gruppe investieren diejenigen, die von einem Finanzberater beraten werden verstärkt in provisionsbasierte Produkte, wie beispielsweise Bausparverträge und Kapitallebensversicherungen

Von denjenigen, die sich beraten lassen, würde mehr als jeder fünfte seinen Berater nicht an Freunde weiterempfehlen. “Um die jungen Akademiker zu erreichen, muss die Finanzbranche ihre aktuellen Geschäftsmodell überprüfen und sich schnell neu erfinden”, so Reiter. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Studie zur IAA: Deutsche Twitter-Nutzer sind echte Autofans

Immer öfter beginnt die Suche nach einem fahrbaren Untersatz nicht im Autohaus, sondern auf Twitter. Hier tummeln sich Deutschlands Autofans, um sich über die neuesten Modelle zu informieren und auszutauschen. Zur Verdeutlichung: 62 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer wollen stets über alle News der Autobranche auf dem Laufenden bleiben.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...