Anzeige
4. November 2015, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BCA stellt “Websitemanager” vor

Der Oberurseler Maklerpool hat eine neues Tool für Makler entwickelt. Der “BCA-Websitemanager” soll es Maklern ermöglichen, ihre Homepage visuell und inhaltlich zeitgemäß zu gestalten, ohne dass hierfür Vorkenntnisse vorhanden sein müssen. 

BCA: Neues Tool zur Website-Erstellung

Mithilfe des BCA-Websitemanagers sollen Makler unkompliziert und schnell ihre eigenen Internetpräsenz erstellen können.

Mit dem neuen Homepage-System der BCA sollen Makler unkompliziert und schnell ihre eigenen Internetpräsenz erstellen können. Zu den Leistungen des Websitemanagers gehören unter anderem drei Designkonzepte sowie die automatische Einbindung persönlicher Vermittlerdaten. Anspruchsvollen Aufgaben – etwa bezüglich Serverauswahl und programmtechnischer Konfiguration, intelligenter Website-Strukturen und moderner Designs – wurden demnach von Profis vorbereitet.

Homepage leicht individualisierbar

Die Ergebnisse stehen Vermittlern laut BCA “quasi in Echtzeit” zur Verfügung. Die Seitennavigation soll zudem dafür Sorge tragen, dass die Makler-Seiten über Suchmaschinen besonders schnell gefunden werden. “Unseren Maklerpartnern eine leicht zu handhabende Lösung anzubieten, die gleichzeitig optisch wie technisch “State of the Art” ist, war eine der Hauptaufgaben, die wir mit der Entwicklung des neuen Tools verknüpft haben”, so BCA-Marketingleiter Mirko Faust.

Die Individualität und Unabhängigkeit des Beraters stehe beim Websitemanager im Vordergrund. Das neue Web-Tool verfügt laut BCA daher über zahlreiche Anpassungs- und Individualisierungsmöglichkeiten. So kann das Grunddesign mit individueller Bildauswahl, ansprechenden Texten sowie eigenem Firmenlogo und Hausfarben ergänzt werden.

Inhalte-Baukasten und Responsives Design

Der Websitemanager beinhaltet demnach zudem die Wahl der Wunschdomain, bis zu 100 Wunsch-E-Mailadressen, einen breiten Contentpool von A wie Aktien bis hin zu Z wie Zahnzusatz, den Umzug von bereits bestehenden Adressen, die Einbindung von Kundenreferenzen, Endkundendepotansichten und Vergleichsrechnern sowie interaktive Dialogmöglichkeiten (Social Media). Die Nutzung des neuen BCA-Websitemanagers ist für die Makler mit keinerlei Einrichtungskosten verbunden.

Die mit dem BCA-Websitemanager erstellte Homepage erkennt laut BCA automatisch, mit welchem Endgerät sie aufgerufen wird und passt sich automatisch an. So soll vermieden werden, dass Lesbarkeit und Deutlichkeit der Abbildungen beeinträchtigt werden. Auch die von Google sin die Suchergebnisse einbezogene Ladezeitenoptimierung ist demnach bereits berücksichtigt und bei allen Partner-Webseiten enthalten.

“Nie war es einfacher, eine professionelle Website mit ganz persönlichem Flair in kürzester Zeit auf die Beine zu stellen. Selbst ambitionierteste Ziele lassen sich mit dem neuen Web-Tool umsetzen. Im perfekten Zusammenspiel mit unserem BCA-Portal Marketing plus schaffen sich Maklerpartner hiermit einen weiteren, eindeutigen Wettbewerbsvorteil”, so BCA-Marketingexperte Faust. (jb)

Foto: BCA

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

Lange Ausfälle wegen psychischer Probleme

Rückenschmerzen, Erkältungen und psychische Probleme haben im ersten Halbjahr einen Großteil der Krankschreibungen von Arbeitnehmern verursacht. Dies geht aus einer Analyse der Krankenkasse DAK-Gesundheit mit Daten von rund 2,3 Millionen erwerbstätigen Versicherten hervor.

mehr ...

Immobilien

Zehntausende Haushalte empfangen zu viel Wohngeld

34.000 Haushalte haben zu Unrecht Wohngeld empfangen, wie die Bild-Zeitung berichtete. Betroffene haben zum Teil mehrere Einkünfte nicht angegeben. Die Zeitung beruft sich auf Angaben des Bundesbauministeriums.

mehr ...

Investmentfonds

Ökologischer Einfluss auf die Rohstoffförderung wächst auch in Schwellenländern

Der Einfluss der Politik auf die Entwicklung der unterschiedlichen Rohstoffsektoren nimmt permanent zu. Die Preisfindung wird sich laut Alwin Schenk vom Bankhaus Sal. Oppenheim immer stärker an umweltpolitischen Maßnahmen orientieren.

mehr ...

Berater

Beratungstool: Insinno bringt zertifizierte Finanzanalyse-Software

Die Heidelberger Softwareschmiede Insinno hat Vertrieb, Support und Rechte der Defino-Software übernommen, die sie im Auftrag von Definet entwickelt hat. Berater, Versicherer, Banken und Steuerberater das Tool jetzt kostenlos testen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Reeder erwarten langsam bessere Geschäfte

In der Schifffahrtsbranche rechnen nach einer Studie rund 60 Prozent von 105 befragten deutschen Hochseereedereien in den kommenden zwölf Monaten mit Wachstum, wie die Unternehmensberatung PwC am Dienstag in Hamburg mitteilte.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Zehn Situationen, in denen Kinder nicht zahlen müssen

Geld für den Unterhalt der eigenen Eltern zu zahlen ist neu und sowohl für den Pflegebedürftigen als auch für seine Kinder schwer zu akzeptieren. Daher stellt sich immer wieder die Frage: Wer muss überhaupt zahlen? Oder was ist zu tun, damit man den eigenen Kindern nicht zur Last fällt? Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...