8. Dezember 2015, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Bank erhält Defino-Zertifizierung

Die Deutsche Bank berät ihre Privatkunden ab sofort nach dem DIN-Standard “DIN SPEC 77222 – Standardisierte Finanzanalyse für Privathaushalte”. Das soll die Transparenz der Beratung erhöhen.

Deutsche Bank erhält Defino-Zertifizierung

Beim “Deutsche Bank FinanzChecks” werden zunächst die Basisdaten des Kunden sowie finanzielle Ziele für die Zukunft abgefragt. Danach folgt die an den DIN-Standard angelehnte Analyse in den Bereichen Basisschutz, Vorsorge und Vermögensplanung.

Der “Deutsche Bank FinanzCheck” berücksichtigt künftig in der Finanzanalyse den zertifizierten Qualitätsstandard, an dessen Entwicklung neben der Initiatorin Defino Gesellschaft für Finanznorm mbH und verschiedenen Branchenteilnehmern auch Wissenschaftler und Verbraucherschutzorganisationen beteiligt waren.

“Dies erhöht die Transparenz für die Kunden und stärkt deren aktive Einbindung in unseren Beratungsprozess zu allen Fragen der finanziellen Vorsorge und Vermögensbildung”, erläutert Dr. Markus Pertlwieser, COO Privat- und Firmenkundenbank.

Bereits 3.000 Berater geschult

Kern des “Deutsche Bank FinanzChecks” ist demnach eine neutrale Finanzanalyse, die sich an den DIN-Standard anlehnt. Zunächst werden die Basisdaten des Kunden sowie finanzielle Ziele für die Zukunft abgefragt. Danach folgt die an den DIN-Standard angelehnte Analyse in drei grundlegenden Bereichen: Basisschutz, Vorsorge und Vermögensplanung.

So sollen sämtliche finanziellen Lebensrisiken transparent und nachvollziehbar aufgedeckt und eventuelle Versorgungslücken erkannt werden. Den “Deutsche Bank FinanzCheck” können die Kunden entweder selbstständig online oder gemeinsam mit ihrem Bankberater in der Filiale durchführen.

In Folge der Finanzkrise sei das Vertrauen der Kunden in die Bankberatung gesunken. “Wir nutzen als erstes Haus in Deutschland diesen Standard, weil nur verlässliche und verbindliche Regeln helfen, genau dieses Vertrauen zurück-zugewinnen”, so Pertlwieser. Demnach wurden bundesweit bereits rund 3.000 Deutsche Bank-Berater und selbstständige Finanzberater der Bank nach den relevanten Inhalten des neuen DIN-Standard geschult. (jb)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Waldbrände in Kalifornien kosten Talanx rund 200 Millionen Euro

Die Talanx-Gruppe blickt auf ein gutes Geschäftsjahr 2018 zurück. Die Prämieneinnahmen stieg um sechs Prozent auf 34,9 (33,1) Millarden Euro; bereinigt um Wechselkurseffekte fiel das Plus mit neun Prozent annähernd zweistellig aus.

mehr ...

Immobilien

Kein Frühlingserwachen bei den Wohnimmobilienpreisen

Bereits den dritten Monat in Folge haben sich die Preise für private Wohnimmobilien im bundesdeutschen Durchschnitt laut der aktuellen Auswertung des Europace-Hauspreis-Index EPX für Februar 2019 praktisch nicht verändert. Ist das der Anfang vom Ende steigender Immobilienpreise oder nur eine vergleichsweise lange “Winterstarre”?

mehr ...

Investmentfonds

Vier Gründe für Gold

Ähnlich wie der Ölpreis schwankt auch der Goldpreis. Trotzdem gibt es für sicherheitsbewusste Anleger genügend Gründe zu investieren. Warum Investoren nicht auf Gold verzichten sollten und welche Anlagemöglichkeiten es gibt:

Gastbeitrag von Nitesh Shah, Wisdom Tree

mehr ...

Berater

Emissionshaus UDI geht in die Offensive

In einem außergewöhnlich langen, selbst verbreiteten Interview verteidigt der neue Chef des Emissionshauses UDI aus Nürnberg unter anderem die „Quersubventionierung“ von Geschäftsbereichen und kündigt ehrgeizige Ziele an.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...