Anzeige
8. Dezember 2015, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Bank erhält Defino-Zertifizierung

Die Deutsche Bank berät ihre Privatkunden ab sofort nach dem DIN-Standard “DIN SPEC 77222 – Standardisierte Finanzanalyse für Privathaushalte”. Das soll die Transparenz der Beratung erhöhen.

Deutsche Bank erhält Defino-Zertifizierung

Beim “Deutsche Bank FinanzChecks” werden zunächst die Basisdaten des Kunden sowie finanzielle Ziele für die Zukunft abgefragt. Danach folgt die an den DIN-Standard angelehnte Analyse in den Bereichen Basisschutz, Vorsorge und Vermögensplanung.

Der “Deutsche Bank FinanzCheck” berücksichtigt künftig in der Finanzanalyse den zertifizierten Qualitätsstandard, an dessen Entwicklung neben der Initiatorin Defino Gesellschaft für Finanznorm mbH und verschiedenen Branchenteilnehmern auch Wissenschaftler und Verbraucherschutzorganisationen beteiligt waren.

“Dies erhöht die Transparenz für die Kunden und stärkt deren aktive Einbindung in unseren Beratungsprozess zu allen Fragen der finanziellen Vorsorge und Vermögensbildung”, erläutert Dr. Markus Pertlwieser, COO Privat- und Firmenkundenbank.

Bereits 3.000 Berater geschult

Kern des “Deutsche Bank FinanzChecks” ist demnach eine neutrale Finanzanalyse, die sich an den DIN-Standard anlehnt. Zunächst werden die Basisdaten des Kunden sowie finanzielle Ziele für die Zukunft abgefragt. Danach folgt die an den DIN-Standard angelehnte Analyse in drei grundlegenden Bereichen: Basisschutz, Vorsorge und Vermögensplanung.

So sollen sämtliche finanziellen Lebensrisiken transparent und nachvollziehbar aufgedeckt und eventuelle Versorgungslücken erkannt werden. Den “Deutsche Bank FinanzCheck” können die Kunden entweder selbstständig online oder gemeinsam mit ihrem Bankberater in der Filiale durchführen.

In Folge der Finanzkrise sei das Vertrauen der Kunden in die Bankberatung gesunken. “Wir nutzen als erstes Haus in Deutschland diesen Standard, weil nur verlässliche und verbindliche Regeln helfen, genau dieses Vertrauen zurück-zugewinnen”, so Pertlwieser. Demnach wurden bundesweit bereits rund 3.000 Deutsche Bank-Berater und selbstständige Finanzberater der Bank nach den relevanten Inhalten des neuen DIN-Standard geschult. (jb)

Foto: Shutterstock

 

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

AfW begrüßt neues Fördermitglied

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, hat sich der Lebensversicherer Canada Life Assurance Europe dem Kreis der Fördermitglieder des Verbands angeschlossen. Die Gesellschaft ist demnach bereits seit dem 1. Mai 2017 Förderer des AfW.

mehr ...

Immobilien

Großstädte: Bevölkerungszahlen wachsen weiter – Wohnungsmangel bleibt

Die Einwohnerzahlen in den deutschen Großstädten legen weiter zu, so das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Mittlerweile lebten fast fünf Prozent mehr Menschen dort als noch im Jahr 2010. Dies habe Konsequenzen für die Wohnungspolitik.

mehr ...

Investmentfonds

Reformen in Argentinien als Balanceakt

Auf der Suche nach attraktiven Renditen ist seit Jahresbeginn viel Geld in die Schwellenländer geflossen. Zuletzt fand eine Anleihe Argentiniens mit einer Laufzeit von 100 Jahren reißenden Absatz. Das Reformprogramm von Präsident Mauricio Macri scheint erste Früchte zu tragen. Gleichzeitig ist noch ein weiter Weg zu gehen.

mehr ...
21.07.2017

Trendwende bei Gold

Berater

Conceptif meldet Erlösplus

Die Hamburger Conceptif-Gruppe hat eigenen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2016 von der anhaltend positiven Marktentwicklung bei privaten und gewerblichen Sachversicherungen profitiert. Demnach konnte die Gruppe deutliche Zuwächse bei den Umsatzerlösen und beim Ergebnis erzielen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbeteiligung: Was geschieht bei Tod des Anlegers?

Das durchschnittliche Alter von Fondsinvestoren ist vergleichsweise hoch. Daher sind Erbfälle mit Anteilen an geschlossenen Fonds keine Seltenheit. Was geschieht jedoch mit einer Fondsbeteiligung im Todesfalle eines Anlegers?

mehr ...

Recht

Risiko Erben: Sehr früh an sehr viel später denken

In Deutschland werden laut einer aktuellen Studie immer größere Vermögenswerte an die nächste Generation übergeben. Eine Beschäftigung mit dem Thema sollte aber nicht bis zur allerletzten Minute aufgeschoben werden.

mehr ...