Anzeige
29. April 2015, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kredite: Konsumfinanzierung im Internet wächst

Deutsche Verbraucher setzen bei der Aufnahme von Krediten verstärkt auf das Internet, so der Bankenfachverband. Demnach sind Kreditbanken 2014 in allen Geschäftsfeldern gewachsen. Bei Konsumkrediten habe sich insbesondere der Online-Kanal überdurchschnittlich entwickelt.

Mehr Verbraucher nutzen Internet zur Kreditaufnahme

Jan W. Wagner, Vorstandsvorsitzender des Bankenfachverbandes: “Die Kreditbanken sind zufrieden, dass sie in 2014 noch mehr Verbraucher und Unternehmen von ihren Leistungen überzeugen konnten”

Die Vergabe von Konsumkrediten haben die Kreditbanken laut Bankenfachverband insgesamt um acht Prozent auf 43,7 Milliarden Euro ausgebaut. Über den Online-Kanal seien zwar nur zehn Prozent der Konsumkredite vergeben worden, das entspräche aber einem Zuwachs von  16,5 Prozent. “Die zunehmende Digitalisierung bietet immense Chancen für die Kreditbanken, sie heizt allerdings auch den Wettbewerb an”, so Jan W. Wagner, Vorstandsvorsitzender des Bankenfachverbandes.

Trotz der wachsenden Bedeutung des Internets habe sich auch die Kreditvergabe in der Filiale positiv entwickelt. Auch hier wurden demnach zehn Prozent mehr Kredite an Privatkunden vergeben als im Vorjahr. “Die Filiale ist und bleibt ein wichtiges Standbein im Kreditvertrieb”, so Wagner weiter.

Mehr Filialen und Beschäftigte

Insgesamt haben die Kreditbanken demnach neue Kredite im Wert von 117,5 Milliarden Euro vergeben – ein Plus von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Hälfte davon sind Händlereinkaufsfinanzierungen, ein Drittel Konsum- und mehr als ein Zehntel Investitionskredite. Zum Jahresende hatten sie demnach erstmals Konsum- und Investitionskredite im Wert von 149,9 Milliarden Euro verliehen; sechs Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

“Die Kreditbanken sind zufrieden, dass sie in 2014 noch mehr Verbraucher und Unternehmen von ihren Leistungen überzeugen konnten”, kommentiert Wagner. Die Institute konnten zudem die Zahl ihrer Filialen um ein Prozent auf rund 2.000 erhöhen und beschäftigen mehr als 43.000 Mitarbeiter (plus ein Prozent). (jb)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

AfW begrüßt neues Fördermitglied

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, hat sich der Lebensversicherer Canada Life Assurance Europe dem Kreis der Fördermitglieder des Verbands angeschlossen. Die Gesellschaft ist demnach bereits seit dem 1. Mai 2017 Förderer des AfW.

mehr ...

Immobilien

Großstädte: Bevölkerungszahlen wachsen weiter – Wohnungsmangel bleibt

Die Einwohnerzahlen in den deutschen Großstädten legen weiter zu, so das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Mittlerweile lebten fast fünf Prozent mehr Menschen dort als noch im Jahr 2010. Dies habe Konsequenzen für die Wohnungspolitik.

mehr ...

Investmentfonds

Reformen in Argentinien als Balanceakt

Auf der Suche nach attraktiven Renditen ist seit Jahresbeginn viel Geld in die Schwellenländer geflossen. Zuletzt fand eine Anleihe Argentiniens mit einer Laufzeit von 100 Jahren reißenden Absatz. Das Reformprogramm von Präsident Mauricio Macri scheint erste Früchte zu tragen. Gleichzeitig ist noch ein weiter Weg zu gehen.

mehr ...
21.07.2017

Trendwende bei Gold

Berater

Conceptif meldet Erlösplus

Die Hamburger Conceptif-Gruppe hat eigenen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2016 von der anhaltend positiven Marktentwicklung bei privaten und gewerblichen Sachversicherungen profitiert. Demnach konnte die Gruppe deutliche Zuwächse bei den Umsatzerlösen und beim Ergebnis erzielen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbeteiligung: Was geschieht bei Tod des Anlegers?

Das durchschnittliche Alter von Fondsinvestoren ist vergleichsweise hoch. Daher sind Erbfälle mit Anteilen an geschlossenen Fonds keine Seltenheit. Was geschieht jedoch mit einer Fondsbeteiligung im Todesfalle eines Anlegers?

mehr ...

Recht

Risiko Erben: Sehr früh an sehr viel später denken

In Deutschland werden laut einer aktuellen Studie immer größere Vermögenswerte an die nächste Generation übergeben. Eine Beschäftigung mit dem Thema sollte aber nicht bis zur allerletzten Minute aufgeschoben werden.

mehr ...