Anzeige
8. Dezember 2014, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Banken sind pessimistisch

Banken in Deutschland und Österreich prognostizieren ihrer Branche mittelfristig eine schlechte Entwicklung. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie. Besonders pessimistisch zeigen sich demnach die befragten Kreditbanken.

Banken blicken pessimistisch in die Zukunft

Ein Drittel der befragten Bankentscheider in Deutschland und Österreich glauben auch weiterhin an eine im Vergleich zur Gesamtwirtschaft schlechtere Entwicklung ihrer Branche.

Für den “Branchenkompass Banken 2014” hat die Unternehmensberatung Steria Mummelt Consulting gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Forsa im Herbst 2014 Entscheider aus 100 deutschen und 20 österreichischen Geldinstituten zu den Branchentrends sowie ihren Strategien und Investitionszielen bis 2017 befragt.

Ungewissheit nimmt ab

Laut der Studie erwartet mehr als ein Drittel der Entscheider, dass sich die Banken bis 2017 schlechter entwickeln werden als die Gesamtwirtschaft der jeweiligen Länder. Besonders skeptisch bezüglich der Branchenentwicklung zeigen sich demnach Institute mit dem Fokus auf Firmenkunden und Kreditbanken. Bei den Kreditbanken sind 43 Prozent der befragten Entscheider pessimistisch.

Der verhaltene Ausblick entspricht der Studie zufolge etwa dem Ergebnis der Befragung von vor zwei Jahren. Allerdings sei ein deutlicher Rückgang bei denjenigen Entscheidern zu erkennen, die unsicher über die Zukunft sind. So hätten 2012 noch 27 Prozent der Befragten angegeben, dass die weitere Entwicklung sei unvorhersehbar sei. In diesem Jahr sind es nur noch elf Prozent.

Unsicherheit im Firmenkundengeschäft

Der Grad der Verunsicherung der Banken ist laut der Studie in Österreich (30 Prozent) signifikant höher als in Deutschland (sieben Prozent). Eine bessere Entwicklung der eigenen Branche als die Gesamtkonjunktur erwarten nur sieben Prozent der befragten Entscheider. 45 Prozent rechnen demnach damit, dass sich Banken und übrige Unternehmen parallel entwickeln werden.

“Gründe für Pessimismus und Unsicherheit in der Branche sind vor allem die anhaltende Regulierung, das Niedrigzinsumfeld und der Kostendruck”, meint Stefan Lamprecht, Bankenexperte bei Steria Mummert Consulting. Besonders unsicher seien Banken mit Schwerpunkt Firmenkundengeschäft beim Blick in die Zukunft: 28 Prozent halten die mittelfristige Entwicklung für unvorhersehbar. Bei Instituten mit Fokus auf Privatkunden sind es nur neun Prozent. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...