Anzeige
5. Februar 2015, 09:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Perspektivenwechsel: Wie Sie das Vertrauen des Kunden gewinnen

Vertrauen – in der Finanzdienstleistungsbranche das A und O. Denn der Kunde kauft nur, wenn er seinem Berater auch wirklich vertraut.

Gastbeitrag von Frauke Ion, Verkaufsexpertin

Kundenvertrauen-ion in Perspektivenwechsel: Wie Sie das Vertrauen des Kunden gewinnen

Ohne die Bedürfnisse, Sicht- und Verhaltensweisen, das gewünschte Ergebnis und die Erwartungen des Kunden zu kennen, können Sie kein typgerechtes Verkaufsgespräch führen.

Seit Beginn der ersten Erhebung des GPRA-Vertrauensindex im Jahr 2009 gewinnt der “Umgang mit dem Kunden” noch zunehmend an Bedeutung. 2009 hielten 88 Prozent der Befragten den Faktor “Vertrauen” für “wichtig”.

In der Erhebung aus dem November 2014 sind es sogar 98 Prozent. Leider stehen die Finanzdienstleister hier aber nicht besonders gut dar: Laut GPRA-Vertrauensindex haben nur noch 12 Prozent der repräsentativ Befragten Vertrauen in die Finanzbranche.

Im Branchenranking liegen die Finanzdienstleister und Banker sogar auf dem letzten Platz. Daran lässt sich arbeiten. Sie können das Vertrauen ihrer Kunden (zurück)-gewinnen: durch einen Perspektivenwechsel.

Ich sehe was, was du nicht siehst

Ich sehe was, was du nicht siehst – kennen Sie das Spiel aus Kindertagen? Ein spaßiges Spiel, das uns damals lange Autorfahrten oder Wartezeiten verkürzt hat. In der Finanzdienstleistung hat die Tatsache “Ich sehe was, was du nicht siehst” wenig mit Spaß zu tun.

Wenn Finanzdienstleister nicht das sehen, was der Kunde sieht, was er braucht und was er möchte, dann wird ihnen nicht vertraut und der Abschluss rückt in weite Ferne. Wenn Sie aber die Bedürfnisse, Sicht- und Verhaltensweisen des Kunden verstehen, dann gewinnen Sie sein Vertrauen – ganz ohne Manipulation oder Verkaufstaktiken.

Welches Ergebnis strebt Ihr Kunde an?

Wissen Sie, was für ihn ein besonders gutes Ergebnis bedeutet? Nein? Dann fragen Sie ihn! Viele Verkäufer sind so sehr damit beschäftigt, die Vorteile des Produktes in den Vordergrund zu stellen, dass sie dabei den Kundenbedarf, sein angestrebtes Ergebnis vergessen.

Seite zwei: “Persönlichkeitsorientiertes Verkaufen”

Weiter lesen: 1 2 3 4

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...