MLP meldet Plus bei Erlösen und Ebit

Der Wieslocher Finanzdienstleister konnte im ersten Halbjahr 2015 Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) erhöhen. Für das gesamte Geschäftsjahr rechnet der Vorstand weiterhin mit einem leichten Anstieg beim Ebit.

Der Finanzdienstleister MLP hat im ersten Halbjahr 2015 die positive Tendenz des vergangenen Geschäftsjahrs fortgesetzt.

Die Gesamterlöse der MLP stiegen um neun Prozent auf 246,5 Millionen Euro, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte um 80 Prozent von 4,5 auf 8,1 Millionen Euro zu. Der Konzernüberschuss stieg von 3,8 auf 6,6 Millionen Euro.

„Auch in Anbetracht der nach wie vor schwierigen Märkte sind wir mit dem ersten Halbjahr zufrieden“, sagt MLP-Vorstandsvorsitzender Dr. Uwe Schroeder-Wildberg. „Die ersten sechs Monate sind ein weiterer Beleg: Unsere Strategie greift, MLP deutlich breiter aufzustellen.“

„Gute Basis für 2. Halbjahr“

Das Ebit hat demnach „trotz belastender einmaliger Sondereffekte“ (Domcura-Kauf) das Vorjahresniveau erreicht. Ohne diese Effekte hätte sich das Ebit im Vergleich zum zweiten Quartal 2014 mehr als verdoppelt, berichtet MLP.

[article_line]

„Wir haben eine gute Basis für das zweite Halbjahr gelegt. Die kommenden Monate gehen wir mit Respekt an, da unser Marktumfeld schwierig bleibt“, so Schroeder-Wildberg.

 

Seite zwei: Positive Entwicklung beim Vermögensmanagement

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.