9. Juni 2015, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Family Offices versus Vermögens-Verwaltung: Zurück zum Ursprung

Der Verband unabhängiger Family Offices e.V. (Vufo), gegründet im Oktober 2014, soll die Kultur eines interessenkonfliktfreien Family Offices fördern und schützen. Ziel des Verbands, der sehr strenge Aufnahmekriterien vorschreibt, ist eine klare Abgrenzung zur klassischen Vermögensverwaltung oder provisionsverbundenen Vermittlung.

Vermögensverwaltung

Die Vufo-Mitgliedschaft sollte nach dem Willen des Verbands nur einem kleinen Kreis von Family Offices zugänglich sein.

Das Fehlen einer verbindlichen Definition in Deutschland habe zur Entwicklung eines undifferenzierten Anbietermarktes geführt. So seien Ausprägungen entstanden, die nach Ansicht des Verbands im Gegensatz zur Ursprungsidee eines Family Office als ausschließlicher Vertreter der Interessen der Familie beziehungsweise des Vermögensinhabers stehen.

“Ethische Grundregeln festlegen

“In einem Markt, in der die Bezeichnung ,Family Office‘ zunehmend inflationär verwendet wird, wollen wir ethische Grundregeln und Qualitätsstandards festlegen sowie Transparenz über Angebotsstrukturen schaffen”, erläutert Vufo-Vorstandsvorsitzender Christoph Weber.

Die strengen Kriterien, die der Verband an Family Offices anlegt, zeigt sich am Anforderungsprofil für potenzielle Mitglieder. “Es ist uns jedes Single Family Office willkommen sowie jedes Multi Family Office, das bankenunabhängig ist und hinsichtlich seines Geschäftsbetriebs interessenkonfliktfrei agiert”, so Weber, der selbst geschäftsführender Gesellschafter des Düsseldorfer Family Office WSH Deutsche Vermögentreuhand ist.

Zurück zum Ursprung

Der Vufo sei geprägt von der Ursprungsidee eines Single Family Office, in welchem es für das Unternehmen ausgeschlossen ist, sich von anderen vergüten zu lassen als von den betreuten Familien.

“Das Angebot einer klassischen Vermögensverwaltung oder provisionsverbundener Vermittlung von Anlageprodukten ist nicht kompatibel mit unseren Vorstellungen vom Family Office”, sagt der Vufo-Vorstandsvorsitzende.

Seite zwei: Eigenständigkeit und Unabhängigkeit

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...