Anzeige
21. Januar 2016, 07:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondskonzept führt periodische Makler-Revision ein

Der Illertissener Maklerverbund Fondskonzept hat sein hauseigenes Online-System Maklerservicecenter (MSC) ausgebaut. Es ermöglicht nun die systematischen Erfassung sowie periodischen Auswertung von Bonität und Erlaubnisstatus der Berater.

Fondskonzept führt periodische Makler-Revision ein

Hans-Jürgen Bretzke: “Die periodische Statusüberprüfung von Leumund und Bonität ist ein weiterer Baustein für noch mehr Effizienz und Zeitersparnis.”

Fondskonzept will sich dadurch für mehr Transparenz im Hinblick auf Leumund und Bonität von unabhängigen Finanzmaklern einsetzen. Das MSC wurde demnach so weiterentwickelt, dass jeder Vermittler im festen Turnus von sechs Monaten einer Bonitätsanalyse durch die Wirtschaftsauskunftei Bürgel unterzogen wird.

Automatische Warnung im Falle einer fehlenden Registrierung

Die Ergebnisse werden laut Fondskonzept zusammen mit dem Führungszeugnis und der manuell erfassten Registrierungsnummer aus dem zentralen Vermittlerregister in einem neuen Modul gespeichert, um sie im Anschluss von der internen Revision überprüfen zu lassen.

Fehlen beispielsweise bei einem Untervermittler die Voraussetzungen zur Vermittlung von Finanzprodukten durch eine nicht mehr vorhandene Registrierungsnummer, werden demnach die vorgesetzten Makler oder Vertriebe automatisch per Systemnachricht informiert. Gleiches gelte bei einer zurückgehenden Bonität aufgrund von Ereignissen im geschäftlichen oder privaten Umfeld des Vermittlers.

Regelmäßiger Check soll Haftungsrisiken reduzieren

Dies soll den Partnernermöglichen, bei negativen Ergebnissen rechtzeitig gegenzusteuern. Vertriebsorganisationen, die die Infrastruktur von Fondskonzept nutzen, sollen so ebenfalls in die Lage versetzt werden, die Gewerbeerlaubnis der Mitarbeiter im Frontoffice im stetigen Einklang mit den gesetzlichen Anforderungen zu halten.

Ein regelmäßiger Check bezogen auf den Vermittlerstatus soll laut Fondskonzept Haftungsrisiken reduzieren, die etwa aus einer veränderten persönlichen Integrität oder sich verschlechternden wirtschaftlichen Verhältnissen resultieren.

“Die periodische Statusüberprüfung von Leumund und Bonität ist ein weiterer Baustein für noch mehr Effizienz und Zeitersparnis. Dies schafft für alle Beteiligten der Wertschöpfungskette – ob Makler, Kunde oder die depotführenden Plattformen – zusätzliches Vertrauen und Sicherheit. Wir stoßen daher mit der neuen Regelung auf eine große Akzeptanz bei unseren Maklern”, sagt Fondskonzept-Vorstand Hans-Jürgen Bretzke. (jb)

Foto: Fondskonzept

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

George Soros überträgt Großteil seines Vermögens an eigene Stiftung

Der Finanzinvestor George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seine Stiftung Open Society übertragen, die damit zur zweitgrößten Stiftung in den USA wurde. Nur die Bill & Melinda Gates Foundation verfügt noch über mehr Kapital.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...